Archivierter Artikel vom 17.03.2019, 19:30 Uhr
Mannheim/Rhein-Lahn

Sauerwein schafft Sprung aufs Siegerpodest

Bei den internationalen Deutschen Hallenmeisterschaften im Steinstoßen in Mannheim wurde der für den TV Weisel in der Klasse der A-Jugendlichen startende Bornicher Theodor Sauerwein mit 9,18 Metern Zweiter seiner Altersklasse – es war die erste Medaille auf nationaler Ebene im Rasenkraftsport für den angehenden Abiturienten, der sich trotz seiner schulischen Belastungen und einer überstandenen Handverletzung in guter körperlicher Verfassung präsentierte. Bereits im ersten Durchgang erzielte Sauerwein die drittbeste Weite der Mittelgewichtler (61,5 bis 75 Kilogramm), im dritten Versuch landete der immerhin 10 Kilogramm schwere Stein bei 9,13 Metern, was persönliche Bestweite bedeutete, die Theodor Sauerwein im fünften Durchgang auf 9,18 Meter steigerte und sich damit den gefeierten Platz auf dem Siegerpodest redlich verdiente.

stn Foto: privat