40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » SpVgg geht in Mehring unter - Rölle rettet Mayen einen Punkt
  • Aus unserem Archiv

    SpVgg geht in Mehring unter – Rölle rettet Mayen einen Punkt

    Kein Teaser vorhanden

    SG Ellscheid -

    TuS Mayen 1:1 (1:1)

    Heimsiege müssen her, um endlich erfolgreich den Weg aus dem Tabellenkeller zu finden. So hieß es vor der Partie zwischen der SG Ellscheid und dem Ex-Oberligisten TuS Mayen in Reihen der Gastgeber. Nach dem 1:1 sitzt die Eifel-SG mit aktuell 16 Punkten weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz fest. Heimtrainer Jörg Stölben war deshalb mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht ganz einverstanden: "Wir haben unsere Leistung nicht richtig abgerufen. Letztendlich muss ich mit der Punkteteilung aber zufrieden sein, weil Mayen noch einige gute Chancen ausgelassen hat." Dabei hätte es für die Heimelf nicht besser beginnen können. Michael Schäfer spielte einen tollen Ball auf den am zweiten Pfosten lauernden Sebastian Hilgers, der nur noch den Fuß zur 1:0-Führung hinhalten musste (7.). "Den Anfang haben wir verschlafen, dann kam aber eine Reaktion", sagte Mayens Manager Andy Kohlhaas. Bezeichnend sei das 1:1 durch Patrick Rölle in der 24. Minute gewesen. "Wer sonst als der Rölle soll denn bei uns zurzeit das Tor machen?", fragte auch Kohlhaas süffisant. "Er schießt, er trifft."

    Nach der Pause kam Mayen zu guten Möglichkeiten, vor allem durch Fernschüsse. Florian Schlich traf nur den Innenpfosten (73.). "Die Mannschaft war nach dem Spiel traurig. Wir wollten mehr und weiter Boden gutmachen", sagte Kohlhaas.

    TuS Mayen: Dietz, Stulla, Loulouga, Berresheim (89. Heusel), Eirich, Schlich, Rölle, Gorges, Arnold (59. Matuwila), Thielen, Lahn (69. Nürnberg).

    SV Mehring -

    SpVgg Burgbrohl 5:1 (2:0)

    Besonders viel hatten sich die Verantwortlichen der SpVgg Burgbrohl für das Auswärtsspiel beim SV Mehring ohnehin nicht ausgerechnet. Dass die Brohltaler an der Mosel dann aber so deutlich die Grenzen aufgezeigt bekamen, war für die SpVgg dann doch ernüchternd. Die Mannschaft von Trainer Thomas Lenerz war beim 1:5 (0:2) chancenlos.

    "Wir sind defensiv angetreten und wollten so lange wie möglich die Null halten. Nachdem das nicht geklappt hat, war die Sache in Anbetracht der Mehringer Heimstärke schon zur Pause gelaufen", sagte Burgbrohls Co-Trainer Raduan Fatine. Auf der Burgbrohler Reservebank herrschte mal wieder Tristesse. Lediglich der reaktivierte Torwart Michael Berg und der angeschlagene Sebastian Lauermann nahmen dort zum Spielbeginn Platz. "In so einer Situation ist es natürlich schwer, sich gegen eine starke Mannschaft wie Mehring zu wehren. Wir hatten im Grunde keine Chance zu gewinnen", meinte der verletzte Burgbrohler Leistungsträger Stefan Krämer, der mit ansehen musste, wie die Gastgeber nach wenigen Minuten das Sagen auf dem Platz hatten und durch ein Tor von Torsten Schlag (19.) und ein Freistoßtor von Christian Mai (32.) zur Pause 2:0 führten.

    Ähnlich ging es nach dem Seitenwechsel weiter: Die Hausherren überzeugten spielerisch und durch eine bemerkenswerte Organisation und kamen folgerichtig zu zahlreichen Torchancen. Florian Lorenz (47.), Stephan Schwarz (56.) und erneut Mai (63.) nutzen ihre Möglichkeiten und schraubten das Ergebnis innerhalb kürzester Zeit in die Höhe.

    "Wir hätten durchaus noch drei oder vier Tore mehr machen können. Burgbrohl war nicht der starke Gegner aus der Hinrunde, und wir haben wirklich gut gespielt", resümierte SV-Trainer Wolfgang Hoor. Die einzige Drangperiode der Gäste aus Burgbrohl belohnte Hanifi Agirdogan mit seinem Treffer zum 1:5 (75.). "Wir können wirklich nur froh sein, dass wir bereits so viele Punkte gesammelt haben, sonst bekämen wir jetzt im Abstiegskampf große Probleme", sagte der deprimierte Fatine.

    SpVgg Burgbrohl: Busch, Herschbach, Oster, Thelen (61. Lauermann), Lanser, Zerwas, Auer, Wirtz, Müller, Mrkalj, Agirdogan.

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel