40.000
Aus unserem Archiv

Legt Mülheim einen Fehlstart hin?

Kein Teaser vorhanden

Denn bereits am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr wartet auf das Team des SG-Trainers Marco Wagner die nächste Hausaufgabe – auch wenn der Tabellenzweite SV Morbach sicher alles andere als ein Aufbaugegner werden wird. "In der jetzigen Situation ist Morbach gewiss ein unangenehmer Kontrahent. Es könnte also durchaus der Fall sein, dass wir wie zu Saisonbeginn einen klassischen Fehlstart hinlegen", baut Mülheims Sportlicher Leiter Wilfried Zils schon mal vor.

Beim 0:3 im Hinspiel war die SG 2000 absolut chancenlos. "Ein echter Prüfstein, aber wir können mithalten", meint Zils. Oder wie es Trainer Wagner formuliert: "Wir können gegen jeden Gegner einschließlich Salmrohr gewinnen. Wir können aber auch gegen jeden verlieren, das haben wir gegen Lahnstein ja auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt."

Nach dem 1:3 gegen Aufsteiger Linz kam gleich zum Start harsche Kritik von den Rängen auf. Für Zils völlig unverständlich: "Im Herbst haben wir doch gut gespielt, damit aber gleichzeitig die Messlatte recht hoch gelegt. Auch bei uns wachsen die Bäume nun mal nicht in den Himmel. Wir müssen halt schnell wieder in die Erfolgsspur finden."

Trainer Wagner musste in dieser Woche im Training zwei Spieler auf die Verlustliste schreiben. Marvin Etzkorn brach sich den Zeh, Zlatibor Sasic brach die Einheit mit einer Handverletzung ab. Auch Dominik Süßmeyer ist nicht einsatzfähig. "Eine Umstellung wird es zwangsläufig geben. Aber mehr weiß ich erst nach dem Abschlusstraining", lässt sich Mülheims Coach nicht in die Karten blicken. Gegen Morbach erwartet er ein völlig anderes Spiel als gegen den VfB Linz: "Es muss anders laufen, denn ich rechne mit einem offenen Schlagabtausch. Und ich will nicht wieder mit drei Niederlagen in die Runde starten. Das müssen wir verhindern." dag

Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel