40.000
Aus unserem Archiv

Eisbachtals Trainer Norbert Reitz will Pluspunkte bei den Fans holen

Kein Teaser vorhanden

A-Jugend-Torwart Niklas Kremer (Foto) muss im Eisbachtaler Kasten den verletzten Johann Heinz vertreten. Beim 3:2-Sieg In Strohn gegen die SG Ellscheid machte er seine Sache gut.
A-Jugend-Torwart Niklas Kremer (Foto) muss im Eisbachtaler Kasten den verletzten Johann Heinz vertreten. Beim 3:2-Sieg In Strohn gegen die SG Ellscheid machte er seine Sache gut.
Foto: Andreas Hergenha

Da der Rasenplatz in Nentershausen nicht über Flutlicht verfügt, muss am Mittwoch auf dem Hartplatz gespielt werden. Doch das interessiert Reitz nur am Rande. Er hat in Strohn gegen die SG Ellscheid seine Sportfreunde gesehen, die sich (fast) von ihrer besten Seite gezeigt haben. Spielerisch erinnerte die Leistung der jungen Mannschaft wieder an die Gala-Vorstellungen zu Beginn der Saison, wenn da nur nicht der fahrlässige Umgang mit den Chancen gewesen wäre. Und, so Reitz, "die wenigen Minuten der Unkonzentriertheit, in der die Eifeler nach unserer 2:0-Führung ausgleichen konnten. Danach hätten wir angesichts der vergebenen Möglichkeiten auf der Bank einen Produzenten von Blutdrucksenkern reich machen können, nachdem Pascal Heene nach gut einer Stunde den Siegtreffer erzielt hatte. So fahrlässig dürfen wir nicht mehr mit unseren Chancen umgehen."

Wird auch nicht passieren. Davon ist der Trainer überzeugt, der seine Mannschaft mit nunmehr 35 Punkten im Rücken gefestigt genug sieht, auch gegen Teams wie die Badestädter, die gegen Eintracht Trier II am Sonntag mit 0:3 die erste Niederlage dieses Jahres einstecken mussten, oder am Samstag Tabellenführer Burgbrohl zu bestehen. Und das mit dem gleichen Kader, der in Ellscheid überzeugte hat und am Mittwoch auch die sich bietenden Chancen nutzen muss. Reitz: "Denn dass meine Angreifer es sich in den anstehenden Begegnungen erlauben können, gleich siebenmal frei stehend vor dem Torwart zu scheitern, das kann ich mir nicht vorstellen."

Und er setzt seine Sportfreunde unter Zugzwang. Reitz will den Dreier und fordert ihn von der Mannschaft ein: "Sicher, Bad Breisig ist ein harter Brocken. Aber für uns gibt es nur ein Ziel: Wir wollen die drei Punkte. Einmal, um den Abstand nach unten zu vergrößern, zum anderen, um die Fans zu versöhnen, die in letzter Zeit im eigenen Stadion spielerisch und ergebnismäßig doch etwas zu kurz gekommen sind." par

Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel