40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » Burgbrohl müht sich zum Sieg
  • Aus unserem Archiv

    Burgbrohl müht sich zum Sieg

    Kein Teaser vorhanden

    Mit einiger Anstrengung die Kurve bekommen hat die SpVgg Burgbrohl (rechts Hanifi Agirdogan) beim 1:0-Heimsieg gegen die SG Zell.
Foto: Vollrath
    Mit einiger Anstrengung die Kurve bekommen hat die SpVgg Burgbrohl (rechts Hanifi Agirdogan) beim 1:0-Heimsieg gegen die SG Zell.
    Foto: Vollrath

    "Das ist eine sehr bittere Niederlage für meine Mannschaft. Wir waren hier doch über 90 Minuten das bessere Team, und wenn wir mit drei Toren Vorsprung gewonnen hätten, hätte sich hier niemand beschweren können", meinte SG-Trainer Jörg Bach nach dem Abpfiff.

    Burgbrohls Co-Trainer Raduan Fatine wollte das so nicht stehen lassen: "Ich habe das Spiel grundlegend anders gesehen. Wir haben eine gute Partie gezeigt und von der ersten bis zur letzten Minute gekämpft und vor allem in der ersten Hälfte auch den Ball schön laufen lassen", so der Co-Trainer. Den Ball laufen lassen – das war auf dem ramponierten Rasen des Rhodius-Stadions kein einfaches Unterfangen, und so war es bezeichnenderweise ein lang gespielter Ball von Sebastian Lauermann, der dem einzigen Tor des Tages vorausging. Der Libero setzte Mrkalj in Szene, Zells Innenverteidigung in Person von Manuel Bausen und Wolfgang Göttert verschätzte sich deutlich, sodass der noch immer viertbeste Torjäger der Liga alle Zeit der Welt hatte, das Spielgerät im Tor der SG unterzubringen (30.). Anschließend erarbeiteten sich die Gäste ein deutliches spielerisches Übergewicht, und Burgbrohl beschränkte sich vorerst auf die Verteidigung des knappen Vorsprungs.

    Dieses Vorhaben gelang, weil den Moselanern im Sturm die Durchschlagskraft und Effektivität fehlte – eng wurde es aber gleich mehrmals. Einen Kopfball von Sven Miedreich lenkte der Burgbrohler Schlussmann Mike Busch an die Latte, und auch den Nachschuss parierte Busch (54.). Weniger gut sah der Schlussmann aus, als er einen Freistoß von Göttert weit abprallen ließ (56.). Die Unsicherheit blieb aber folgenlos. "Da ist es einige Male richtig eng geworden. Davon haben wir uns aber nicht verunsichern lassen", sagte Fatine.

    In der Schlussphase scheiterte der Zeller Peter Ibald (74.) am Aluminium und sein Mannschaftskollege Elmar Wirtz an Michael Berg (88.), der den angeschlagenen Busch im Burgbrohler Gehäuse ersetze. Ein gelungenes Startelf-Debüt im eigenen Stadion feierte Burgbrohls Ertan Akdemir, der zu den besten SpVgg-Akteuren gehörte und beinahe das 2:0 vorbereitete. Der mustergültig eingesetzte Hanifi Agirdogan verfehlte das Tor nach einem Konter allerdings knapp (79.).

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel