40.000
Aus unserem Archiv

Zweiter Erfolg auf Asche: TSV wird zum Hartplatz-Spezialisten

Kein Teaser vorhanden

TuS Breitenthal/Oberhosenbach – TSV Langenlonsheim/Laubenheim 1:3 (0:0). "So langsam werden wir zu Hartplatz-Spezialisten", sagte TSV-Coach Jürgen Czarnecki nach dem zweiten Auswärtssieg in Folge auf dem ungeliebten Geläuf. Nach guter Teamleistung und torlosem ersten Durchgang setzten die Gäste nach der Pause ihre Überlegenheit in Tore um. Julian Piroth, Attila Kutsalcan und Mirco Zipka mit einem sehenswerten Heber machten die TSV-Tore.

FC Meisenheim II – TuS Pfaffen-Schwabenheim 0:1 (0:1). "Ich bin gar nicht so unzufrieden", sagte FC-Coach Patrick Jungblut nach dem Spiel. Er musste einige C-Junioren aufbieten, und das Fehlen einer echten Spitze machte sich erneut bemerkbar. "Ein reines Kampfspiel. Vom Verlauf her ausgeglichen mit einem glücklichen Ende für uns", berichtete Gästetrainer Ronny Stelzer. Den entscheidenden Treffer verbuchte Lars Klein nach starker Vorarbeit von Bastian Mayer.

TuS Monzingen – JSG Roxheim/Hargesheim 3:2 (0:0). Nach ausgeglichener erster Hälfte mussten die Hausherren einen schnellen 0:2-Rückstand hinnehmen. Die von Torben Scherer trainierte Elf besann sich aber schnell auf ihre kämpferischen Tugenden und drehte das Spiel nach einem Eigentor der Gäste und Treffern von Leon Skär und Philipp Schlich. "Die Moral meiner Mannschaft stimmt", lobte Scherer. "Eine unglückliche und unnötige Niederlage", beklagte das JSG-Trainergespann Wolf/Kühner. Die Kombinierten versäumten es, die Führung auszubauen, sodass die Tore von Fabian Paschmanns und Peter Huber am Ende nicht reichten.

TuS Waldböckelheim – TuS Winzenheim 1:2 (0:1). "Bei uns hat sich die lange Pause ohne Spiel bemerkbar gemacht. Wir sind erst spät ins Spiel gekommen", erklärte Waldböckelheims Trainer Jürgen Schmidt. Die Gäste blieben über Konter stets gefährlich und machten zwei Buden, ehe Oliver Scheib per Kopf verkürzen konnte. Das Winzenheimer Trainerduo Paulus/Stosic war zufrieden mit dem Spielverlauf und lobte die gute Zusammenarbeit unter der Woche. Die Tore für die Gäste erzielten David Stankiewicz und Caglar Bayir.

VfR Baumholder – VfL Rüdesheim 10:3 (4:2). VfL-Coach Mario Stüder lobte trotz der zweistelligen Niederlage die Abwehr, die Schlimmeres verhinderte. "Das Mittelfeld war überhaupt nicht vorhanden. Wir versuchen, die Runde anständig zu Ende zu spielen und hoffen auf die neue Saison", verkündete der Coach. Maximilian Emrich und Nico Thonig (2) machten die Rüdesheimer Tore. Helmut Zillmann

Regionalsport Süd - Klasse 9 - Jugendfußball
Meistgelesene Artikel