40.000
  • Startseite
  • » Jugendfußball
  • » B-Jugend-Rheinlandliga: JFV lässt Tugenden vermissen
  • Aus unserem Archiv

    B-Jugend-Rheinlandliga: JFV lässt Tugenden vermissen

    Kein Teaser vorhanden

    Dabei hatte alles so gut begonnen: Torjäger Kevin Schener brachte mit seinem 18. Saisontreffer den JFV früh in Führung. Minuten später jubelte wieder Schener, doch der Schiedsrichter erkannte den Treffer wegen vermeintlicher Abseitsposition nicht an. "Das war eine sehr strittige Situation, da hatte Mayen Glück gehabt", meinte JFV-Trainer Michael Schwegel. Mit dem Abseitstor verlor seine Elf völlig den Faden. Nichts lief mehr beim JFV zusammen, vor allem die Abwehr leistete sich mehrere Schnitzer. Die Folge: Mayen drehte noch vor der Pause die Partie und ging mit einer 2:1-Führung in die Kabinen.

    Aus denen kam der JFV keineswegs verwandelt. "Mayen war aggressiver, in allen Belangen hungriger und wollte unbedingt gewinnen. Wir waren einfach nur schläfrig", ärgerte sich Schwegel, der mitansehen musste, wie Mayen II zwei Elfmeter bekam – und einen davon auch zum 3:1 verwandelte. Der andere Strafstoß ging an den Pfosten.

    Vom JFV kam gar nichts mehr, das erzürnte Schwegel: "Der Mayener Sieg war hochverdient. Wir haben alle Tugenden vermissen lassen. Das ist ein logisches Spiegelbild von schlechter Trainingseinstellung und mangelhafter Trainingsbeteiligung."

    JFV: Massmann – Naumann, Fahning (41. Linck), Platten, Dapper, Kynast, Özer, Schmitz, Aygün (55. Merg), Schener, Inal. bon

    Regionalsport Süd - Klasse 9 - Jugendfußball
    Meistgelesene Artikel