40.000
Aus unserem Archiv

SG Idarwald lässt Teufelsfels keine Chance

Kein Teaser vorhanden

SG Wildenburg/Hottenbach – SC Birkenfeld II 1:2 (0:0). SG-Abteilungsleiter Marc-Philipp Haffa haderte mit dem Ergebnis, war jedoch sehr angetan von der Partie: "Ein sehr gutes Spiel mit viel Tempo. Leider endete es nicht mit einem leistungsgerechten Remis." Wladislav Sontag (87.) entschied die Partie zu Gunsten der Gäste. Zuvor hatten Vitali Melcher (55.) für den SCB sowie Daniel Bach (62.) für die Platzherren getroffen.

TuS Oberbrombach – VfL Weierbach 0:2 (0:1). Die Gastgeber kämpften stark und ließen kaum etwas zu. So musste eine Einzelaktion her, um den VfL in Front zu bringen. Patrik Schmidt setzte sich in der 20. Minute schön gegen vier Mann durch und ließ auch TuS-Keeper Matthias Fuhr keine Chance. Fuhr avancierte zum besten Mann des Spiels, zu seinen Großtaten gehörte auch das Parieren eines von Mathias Düwel geschossenen Foulelfmeters in der 70. Minute. Zehn Minuten zuvor vergab Marcel Eifler die beste Gelegenheit für die Platzherren zum Ausgleich. Er setzte einen Strafstoß an die Latte. In der Nachspielzeit erzielte Düwel (90.+2) das 0:2.

Spvgg Fischbach – Bollenbacher SV 0:3 (0:1). Das kampfbetont geführte Derby endete mit einem verdienten Sieg des clevereren Teams. Im ersten Abschnitt war Fischbach überlegen, brachte es jedoch bei hohem Aufwand kaum zu klaren Chancen. Auf der Gegenseite sorgte Benjamin Juchem (22.) für eine glückliche Pausenführung der Gäste. Nach dem Seitenwechsel änderte sich da Bild. Die Gäste waren nun klar besser und übten enormen Druck aus, der die Hausherren völlig in die Defensive drängte. BSV-Trainer Sascha Nicolay zu der Phase zwischen der 45. und der 65. Minute: "Überragend!" Die verdiente Ernte in diesen 20 Minuten fuhr der Sieger durch Florian Herzog (53.) und Niklas Wögerbauer (57.) ein.

TSG Idar-Oberstein – ASV Langweiler/Merzweiler 2:0 (1:0). Nur nach dem ersten Abschnitt betrachtet, wäre das 2:0 ein gerechtes Ergebnis gewesen. Die TSG war besser und die Gäste mit einem Tor Rückstand gut bedient. Doch was nach Wiederanpfiff geschah, macht den Dreier zu einem Sieg der Marke "sehr glücklich". Die Gäste übernahmen das Kommando und hatten frühzeitig drei Hochkaräter (49., 58., 62.) zum Ausgleich. Dann gab es innerhalb von zwei Minuten drei Platzverweise (Rot in der 72. und 73. Minute und Gelb-Rot in der 72. Minute) gegen den ASV. Doch selbst mit drei Spielern weniger fiel der Druck nicht ab. Christoph Werner (82.) gelang die Entscheidung per Konter.

TuS Hoppstädten II – VfR Baumholder II 5:1 (1:0). Die Platzherren zeigten von Beginn an Siegeswillen, Laufbereitschaft und Zweikampfstärke. Herausragend war Heiko Weber (13., 52.), der zwei Tore erzielte und zwei vorbereitete. Neben ihm trafen Sebastian Thomas (64.) Klaus-Dieter Burkhardt (71.) und Marcel Hoferichter (78.) für den Sieger sowie Kevin Hohrein (88.).

SG Rötsweiler/Mackenrodt – Spvgg Hochstetten 1:2 (0:1). Eric Fickert (38., 81.) markierte beide Tore zum Sieg des Tabellenführers. Bis zum Seitenwechsel waren die Gäste spielerisch überlegen, danach nahmen die Gastgeber den Kampf im Mittelfeld besser an und konnten die insgesamt recht hart geführte Partie ausgeglichen gestalten. SG-Trainer Martin Mayer (72.) traf zum Ausgleich.

Spvgg Nahbollenbach – SV Oberhausen 3:1 (2:0). Die Gastgeber verdienten sich den Sieg in den ersten 45 Minuten, in denen sie gut agierten. Nach dem Pausentee waren die Gäste (sogar in Unterzahl) das bessere Team und verloren letztendlich unglücklich. Julian Deutsch (19., 57.) und Jens Rödel (38.) trafen beim Sieger sowie Björn Ries (65.). Benjamin Uebel (OH/66.) flog mit Rot vom Platz.

SG Idarwald – Spvgg Teufelsfels 2:0 (0:0). SG-Abteilungsleiter Paul Kleff schwärmte: "Das war perfekt. Wir waren richtig gut drauf und ließen dem Gegner keine Chance." Die Gäste aus Teufelsfels, bei denen nur Torwart Michael Kunschke überzeugte brachten außer langen Bällen nichts zustande. Tore: Sebastian Fuck (82.) und Vitali Schadt (89.).

Regionalsport Süd - Klasse 4 - Bezirksklassen
Meistgelesene Artikel