40.000
Aus unserem Archiv

Drei Tore – Satici ist eine Klasse für sich

Kein Teaser vorhanden

Allein auf weiter Flur und trotzdem den Ball im Visier: Türkgücü-Kapitän Ahmet Aydin setzt sich gegen die vier Hüffelsheimer (von links) Henrik Sperling, Niclas Reimann, Felix Jost und Jörg Maier durch. 
Foto: Klaus Castor
Allein auf weiter Flur und trotzdem den Ball im Visier: Türkgücü-Kapitän Ahmet Aydin setzt sich gegen die vier Hüffelsheimer (von links) Henrik Sperling, Niclas Reimann, Felix Jost und Jörg Maier durch.
Foto: Klaus Castor

"Gürkan Satici ist eine Nummer für sich, aus zwei Chancen macht er drei Tore", lobte SG-Trainer Achim Reimann. Und Ippesheims Übungsleiter Ayhan Demir sagte: "Er kann eine Waffe für uns sein." Speziell der Führungstreffer in der 41. Minute verdeutlichte die Extraklasse des ehemaligen Oberliga-Stürmers. Er wurde diagonal angespielt. Der Ball lief Richtung Torauslinie, um den Stürmer herum waren vier Hüffelsheimer versammelt. Satici erlief das Leder nicht nur, er donnerte es aus der Drehung heraus mit Urgewalt auf den Kasten, ließ Torwart Benjamin Gross keinerlei Chance.

Die Diagonalbälle waren das beliebteste Stilmittel der Ippesheimer. Es gab zahlreiche ähnliche Situationen, in denen es gefährlich wurde, weil Satici einlief. "Wir waren balltechnisch das bessere Team", sagte Demir. Doch nicht nur das: Die Ippesheimer agierten auch sehr diszipliniert und abgeklärt. So konnte sie auch der frühe Rückstand durch Nicolai Spira (7.) nicht schocken. Nur 60 Sekunden später hieß es 1:1, als Ahmet Aydin einen Schuss von Satici an Gross vorbeilenkte. Danach hatten die Ippesheimer zwar ein Übergewicht, doch auch die SG zeigte gute Ansätze, hatte einige Überzahlsituationen, spielte diese aber nicht konsequent genug aus. "Das war mir phasenweise zu leblos", erklärte Reimann. Nach Saticis 3:1 – tolle Vorarbeit von Muhamet Yakut – schien die Partie entschieden, doch die Hüffelsheimer gaben nicht auf. Jonas Baumdicker und Spira hatten gute Möglichkeiten, vergaben aber. In der 83. Minute verkürzte Spira dann auf Vorarbeit von Kai Schuhmacher, der nach einem abgefälschten Freistoß am schnellsten reagierte. Satici aber machte alles klar (89.). Schumacher verschätzte sich bei einem Abstoß von Yasin Kücüktas, Satici hob den Ball über Gross zur Entscheidung.

SG Hüffelsheim/Niederhausen II: Gross – Dindorf (54. Matic), Schuhmacher, Johann, Jost – Schneiders, Jung (47. Maier), N. Reimann, Sperling – Spira, Baumdicker.

Türkgücü Ippesheim: Özcan – Mercanli (63. Karayiyit), Kücüktas, Duyguluer, Rabani – Saribas, Aydin, Cifcioglu, Gemi (80. Güler) – Ok (15. Yakut), Satici.

Von unserem Redakteur Olaf Paare

Regionalsport Süd - Klasse 4 - Bezirksklassen
Meistgelesene Artikel