40.000
Aus unserem Archiv

Remis ist für Dietrich zu wenig

Kein Teaser vorhanden

Die Weiersbacher befinden sich leicht im Aufwind. Der Abstand zum FC Hohl Idar-Oberstein, der auf dem ersten möglichen Abstiegsplatz steht, beträgt fünf Punkte. "Die Lage ist nicht so prekär", sagt Koerdt. "Natürlich wollen wir auch gegen den TuS Mörschied etwas probieren." Wichtig sei dabei, defensiv gut zu stehen. Die Weiersbacher schossen in den vergangenen vier Partien neun Tore, kassierten aber auch ebenso viele Treffer. Gehörig Respekt bringt Bastian Dietrich dem Gegner entgegen. "Das wird ein ganz schweres Spiel", prognostiziert der Mörschieder Spielertrainer. "Zu Hause ist das eine sehr gute Mannschaft. Die verlangen uns alles ab." Nichtsdestotrotz – der TuS will Platz zwei halten. Da darf er sich keine Schwächen erlauben. "Mit einem Unentschieden gebe ich mich nicht zufrieden", sagt Dietrich. "Wenn alle ihre Leistung bringen, sind wir in der Lage zu gewinnen."

Bis zu vier Mannschaften können absteigen. Im günstigsten Fall trifft es aber nur ein Team. Deshalb kommt dem Kellerduell zwischen dem Bollenbacher SV und dem FC Merxheim II große Bedeutung zu. Schlusslicht BSV empfängt den Vorletzten, der nur einen Punkt mehr hat. Mit einem Sieg könnten die Gastgeber zum ersten Mal seit unendlich langer Zeit den letzten Platz verlassen. "Es ist ein Aufwärtstrend zu sehen", sagt BSV-Trainer Jochen Schneider. "Es muss aber mal was bei rumkommen." Pikant: Bis Ende der vergangenen Saison war Schneider Trainer in Merxheim. "Mit dem Herzen bin ich noch ein bisschen dort", sagt der Trainer. "Aber am Sonntag müssen wir die drei Punkte holen."

Der FC Hohl Idar-Oberstein steht beim VfL Simmertal vor einer hohen Hürde. Auch die SG Niederhambach/Schwollen ist im Heimspiel gegen die SG Spabrücken Außenseiter. Noch aussichtsloser ist die Perspektive des TuS Kirschweiler. Er ist beim ungeschlagenen Spitzenreiter FSV Bretzenheim zu Gast. Der SV Niederwörresbach sollte sich beim FC Eberburg, dem Drittletzten, keine Blöße erlauben. Will der VfR Baumholder im Kampf um Platz zwei keinen Rückschlag erleiden, ist er beim VfL Rüdesheim zum Siegen verdammt. ga

Regionalsport Süd - Klasse 2 - Bezirksliga Nahe
Meistgelesene Artikel