40.000
  • Startseite
  • » Landesliga
  • » Tiedtke führt Meisenheimer zum Derbysieg
  • Aus unserem Archiv

    Tiedtke führt Meisenheimer zum Derbysieg

    Kein Teaser vorhanden

    Pascal Klein (links) spielte in der ersten Hälfte des Derbys auf der Sechserposition, wo er sich mit dem Meisenheimer Sebastian Muth einige Zweikämpfen lieferte. Nach der Pause wechselte Klein in die Innenverteidigung.
Foto: Klaus Castor
    Pascal Klein (links) spielte in der ersten Hälfte des Derbys auf der Sechserposition, wo er sich mit dem Meisenheimer Sebastian Muth einige Zweikämpfen lieferte. Nach der Pause wechselte Klein in die Innenverteidigung.
    Foto: Klaus Castor

    Schon die 2:1-Führung der Meisenheimer zur Pause war absolut verdient. Von Beginn an attackierten sie giftig und ließen so kein geordnetes Aufbauspiel der Gastgeber zu. Die Merxheimer schafften es in den ersten Minuten kaum einmal über die Mittellinie. Alexander Tiedtke setzte bereits in der ersten Minute mit einem Distanzschuss, der allerdings weit über das Tor ging, ein Zeichen. Bei einer Doppelchance konnten die Merxheimer Tiedtke zweimal noch blocken (7.). Dann aber machte der Mittelfeldspieler der SG sein Tor. Der Treffer kam allerdings äußerst unglücklich für die Hausherren zustande. Auf der anderen Seite hatte Pascal Klein per Kopfball ins Netz getroffen. Das Schiedsrichtergespann entschied aber fälschlicherweise auf Abseits. SG-Keeper Marco Wietrzychowski fackelte nicht lange, schlug den Freistoß weit in die Merxheimer Hälfte, wo sich Tiedtke des Balls bemächtigte, noch ein paar Meter lief und unhaltbar in den Winkel abzog (10.).

    Hoffnung kam bei den Gastgebern auf, als Raphael Rodriguez nach toller Vorarbeit von Christoph Andrae ausglich. Gefühlvoll hatte Andrae den Ball über die Viererkette gelupft, genau in den Lauf von Rodriguez. Der überwand Wietrzychowski mit einem Heber (26.). Doch die Gäste ließen nicht locker und wurden schon vier Minuten später für ihre starke Vorstellung belohnt. Fabian Kilp hielt Felix Frantzmann im Strafraum am Trikot fest. Den fälligen Elfmeter setzte Sebastian Muth eiskalt in den Winkel.

    In der Pause stellte FCV-Trainer Oliver Dries um, da auch ihm aufgefallen war, dass seine Viererkette sehr anfällig gewesen war. Pascal Klein ging von der Sechserposition zurück auf seinen angestammten Platz in der Innenverteidigung. Am Spielverlauf änderte sich wenig. Weiterhin gaben die Meisenheimer den Ton an. Frantzmann hätte schon für die Vorentscheidung sorgen können. Doch frei vor Keeper Kai Schotte donnerte er die Kugel über den Querbalken (60.). Vom gleichen Spieler ging dann doch das 3:1 aus. Frantzmann bediente den überragenden Tiedtke. Der ging bis zur Grundlinie, passte scharf nach innen. Franzmann verpasste zwar, doch Pascal Klein erzielte bei seinem Rettungsversuch ein unglückliches Eigentor (69.).

    Von Olaf Paare und Gert Adolphi

    Regionalsport Süd - Klasse 1 - Landesliga
    Meistgelesene Artikel