40.000
  • Startseite
  • » Landesliga
  • » Maxi Ding aus dem Hut gezaubert
  • Aus unserem Archiv

    Maxi Ding aus dem Hut gezaubert

    Kein Teaser vorhanden

    Tobias Alles brachte in der 32. Minute die Hausherren in Führung. Ein Jochen Hornberger-Freistoß wurde von Rene Schmidt am Elfmeterpunkt verlängert, Alles stoppte den Ball am Fünfmeterraum und schob lässig zum 1:0 ein. Neben dem Tor war die erste Hälfte vor allem von rüden Fouls der Gäste aus Winnweiler geprägt. Bestes Beispiel hierfür war die Aktion von Okan Kirik in der 7. Minute. Er rutschte sinnlos in Rene Schmidt hinein, obwohl der Ball nicht mehr zu erreichen war. Schiedsrichter Florian Götte, reagierte, wie so oft in dieser Partie, nicht mit einer Karte. Insgesamt war er mit der aufgeheizten Stimmung während des Spiels eindeutig überfordert.

    Das 1:1 von Halit Osmani (61.) fiel in einer Druckphase des TuS Hoppstädten, waren doch Jens Jung nach einem überragenden 50-Meter-Solo des bärenstarken Jugendspielers Maximilian Ding und kurz darauf Tobias Alles mit hochkarätigen Chancen gescheitert.

    Bis zur 85. Minute mussten sich die Zuschauer dann gedulden, ehe Jung durch die gegnerische Innenverteidigung auf Alles durchsteckte. Alles legte auf Alexej Gerasimov quer, der keine Mühe hatte auf 2:1 zu erhöhen. Nur drei Minuten später verwandelte Jung noch einen Elfmeter nach einer Notbremse an Gerasimov (88).

    TuS-Trainer Hans-Jürgen München erkannte, dass "beide Mannschaften keinen schönen Fußball gespielt haben". Besonders erfreut war er über die gute Leistung von Maximilian Ding. "Den hab ich mal aus dem Hut gezaubert", witzelt er. Für den 18-jährigen Mittelfeld-Mann war es erst das dritte Spiel, dennoch war er zu einem großen Teil für den Erfolg verantwortlich.

    Regionalsport Süd - Klasse 1 - Landesliga
    Meistgelesene Artikel