40.000
Aus unserem Archiv

Wolf unterliegt einem Davis-Cup-Spieler

Kein Teaser vorhanden

Doppelsiegerin: Ingeborg Begerow vom TC Langenlonsheim gewann in der Frauen-Oberliga 60 sowohl ihr Einzel als auch ihr Doppel. 
Foto: Klaus Castor
Doppelsiegerin: Ingeborg Begerow vom TC Langenlonsheim gewann in der Frauen-Oberliga 60 sowohl ihr Einzel als auch ihr Doppel.
Foto: Klaus Castor

In der Männer-65-Oberliga reist der TC Langenlonsheim am Mittwoch zur SG Herschbach und benötigt im Abstiegskampf einen Sieg. Die Oberliga-Frauen 60 der Rot-Weißen unterstrichen am gestrigen Montag beim 10:4 über den TCB Ingelheim II ihre gute Verfassung. Die Partie war sehr eng. So gaben die Langenlonsheimerinnen zwei Einzel im Match-Tiebreak ab. Gerlinde Starke vergab bei 9:8 im dritten Satz sogar einen Matchball. Edith Schlaadt (6:1, 6:4) und Ingeborg Begerow (6:4, 6:3) sorgten für einen Gleichstand nach den Einzeln. Im Doppel machten Marion Lohr/Ingeborg Begerow (6:2, 6:4) und Edith Schlaadt/Gerlinde Starke (3:6, 7:5, 10:3) dann alles klar. Das Team spielt eine ordentliche Rolle in der Oberliga. Weniger gut sieht es bei den Oberliga-Männern 55 des TC aus, die nach dem 4:17 beim bisherigen Schlusslicht, der Spvgg Nahbollenbach, auf den letzten Platz abgerutscht sind. Jochen Coutandin (6:4, 6:4 gegen einen drei Leistungsklassen stärkeren Kontrahenten) und Volker Christ siegten. Die Partie war enger, als es das Ergebnis ausdrückt. Hans-Jürgen Reiber unterlag im Einzel und im Doppel mit Christ jeweils mit 8:10 im Match-Tiebreak, und das Doppel Coutandin/Armin Meinert verlor gar mit 10:12.

Die SG TC Kirn/Simmertal/Rehborn holte beim 7:7 gegen den VfL Kirchen in der Männer-70-Verbandsliga ihr zweites Remis in Folge. Auch die Punktegaranten waren identisch: Erneut siegten Karl-Eduard Deiler und Manfred Diel sowohl im Einzel als auch im Doppel.

Einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib haben die Oberliga-Männer 30 des VfL Bad Kreuznach gemacht. Sie profitierten beim 16:5 über die SG Merzig davon, dass der Gast nur zu fünft angetreten war. Somit war nach dem 10:2 nach den Einzeln alles klar. Roman Wyprzal, Achim Heim und Duy Vu siegten souverän, Oliver Speth gewann kampflos. Oliver Lenhart musste dagegen kämpfen: 6:3, 2:6, 11:9 hieß es am Ende. Die einzige Niederlage kassierte Christian Wolf. Das 3:6, 3:6 war aber keine Schande, hatte er es doch mit dem mehrmaligen luxemburgischen Davis-Cup-Spieler Gilles Kremer zu tun gehabt. Im Doppel wurden Patrick Müller/Lenhart und Wyprzal/Vu als Sieger gewertet.

Wolf konnte bei den Männern 30 aushelfen, da sein Stammteam, die A-Klassen-Männer, spielfrei waren. Klassenkamerad SV Spabrücken muss nach dem 10:11 beim TC Mülheim-Kärlich um den Klassenverbleib zittern. Die Entscheidung fiel in den Einzeln. Nur Alexander Krämer und Mathieu Weygand waren erfolgreich. Daniel Steinhauer (3:10 im Match-Tiebreak) und Niclas Brück (6:7 im zweiten Satz) hatten durchaus Möglichkeiten, den dritten Sieg einzufahren. Im Doppel zeigten Michael Ranly/Krämer (10:6) und Christoph Wingenter/Weygand (12:10) Moral und im Match-Tiebreak Nervenstärke, doch es reichte nicht mehr, da Steinhauer und Brück (4:6, 3:6) erneut unterlagen.

Von unserem Redakteur Olaf Paare

Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
Meistgelesene Artikel