40.000
Aus unserem Archiv

TTC Kirn kämpft um den Klassenverbleib

Kein Teaser vorhanden

Gleich zwei Heimspiele haben die Spieler der SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim in der 1. Verbandsliga Rheinhessen am Samstag vor der Brust. Die Partie um 15 Uhr gegen den Tabellen-Neunten, die SG Bingen/Münster-Sarmsheim, ist dabei die leichtere Aufgabe. Um 20 Uhr steigt das Spitzenspiel gegen den Aufstiegsanwärter FSV Mainz 05 II. "Das ist das Heimspiel der Saison", sagt SG-Spielführer Kristof Bielinski. "Von der Qualität her sind die Mainzer der Primus der Liga. Aber wir sind alle gut drauf. Für einen Sieg oder Unentschieden müsste aber schon alles passen."

Um den Verbleib in der 1. Rheinlandliga kämpfen die Männer des TTC Kirn. Um in der Klasse zu bleiben, müssten die Kirner wohl nicht nur ihre beiden noch ausstehenden Partien gewinnen, sie bräuchten auch noch Schützenhilfe. Über mögliche Konstellationen möchte sich Klaus Hölker vor dem Heimspiel am Samstag, 19.30 Uhr, gegen die Spfr. Höhr-Grenzhausen noch keine Gedanken machen. "Der erste Schritt ist, dass wir dieses Spiel gewinnen", sagt der Spielführer. "Wenn uns das nicht gelingt, hat es sich sowieso erledigt." Das Hinspiel verlor der TTC 1:9, war dabei aber stark ersatzgeschwächt. Diesmal pausiert Hölker. Für ihn kommt voraussichtlich Stefan Altmaier zum Einsatz. Ausschlaggebend wird sein, ob sich die Kirner noch einmal zu einer herausragenden Leistung motivieren können.

Die Rheinlandliga-Frauen des TSV Bockenau empfangen am heutigen Samstag um 19 Uhr den Tabellennachbarn TTC Rommersheim. "Das wird eine ganz enge Kiste", sagt Teamsprecherin Hannelore Huber und verweist auf das Hinspiel. Das gewann ihr Team knapp mit 8:6. Dabei siegte der TSV zweimal in der Verlängerung des fünften Satzes. Dazu gehörte auch der Erfolg von Elfriede Stephan im Spitzen-Einzel. Alle fünf Sätze endeten da mit der Differenz von zwei Punkten. ga/olp

Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
Meistgelesene Artikel