40.000
Aus unserem Archiv

Sandra Haas läuft zur Top-Form auf

Kein Teaser vorhanden

Nach der Partie gestern in Worms stellte TuS-Trainer Maouia ben Maouia seinem Team ein exzellentes Zeugnis aus: "Die Wormserinnen waren saustark. Wie wir aber gespielt haben, fand ich sehr, sehr gut. Wir haben die richtige Mischung gefunden aus Teamarbeit und individuellen Aktionen. Unser Auftreten war sehr harmonisch, hat mir super gefallen." Die Komplimente galten sämtlichen Mannschaftsteilen. Die Abwehr agierte äußerst stabil, ließ nur wenig zu. Kurios, wie die Kirnerinnen Mitte der zweiten Hälfte mit vier Treffern in Rückstand gerieten. Ben Maouia wechselte sehr viel, einige Spielerinnen agierten nur in der Abwehr, andere nur im Angriff. Die Wormserinnen erkannten dies. Sie warfen extrem schnell an, nutzten so die Wechsel zu Überzahl-Situationen, zu einigen Toren und einer 11:7-Führung. Darauf stellte sich die TuS aber schnell ein. Und hatte Glück, rasch in die Partie zurückzukommen. Carolin Beyer nutzte einen Ballgewinn zu einem erfolgreichen Tempogegenstoß, Sandra Haas machte es ihr wenige Sekunden später nach. Dadurch verkürzte die TuS auf 9:11, zur Pause stand es 12:12. Auch nach dem Wechsel blieb es eng. 17:17 hieß es Mitte der zweiten Hälfte. Dann schlug die Stunde der Sandra Haas. Sie wurde nun ausschließlich im Angriff eingesetzt und sparte sich ihre Konzentration und Kraft für einige außergewöhnliche Einzelaktionen auf. "Sie war in absoluter Top-Form", lobte ben Maouia. In den Schlussminuten versuchten es die Wormserinnen noch mit direkter Deckung, doch auch da erwies sich die TuS als clever, spielte geschickt die Zeit herunter.

In Worms hatte es sich als positiv erwiesen, dass die Kirnerinnen am Freitagabend in Bingen-Büdesheim sehr kraftsparend agiert hatten. Ben Maouia hatte auch in dieser Partie viel gewechselt, um seinen Leistungsträgerinnen Auszeiten zu gönnen. "Das war eine sehr gute Vorbereitung für Worms, weil wir auch taktische Fehler ansprechen konnten. Und das haben wir im zweiten Spiel dann viel besser gemacht", freute sich der Coach über den Anschauungsunterricht. Ein Spaziergang war die Partie allerdings nicht. Bis zum 12:12 blieb es ausgeglichen, dann setzte sich die TuS auf 20:15 ab. Ben Maouia: "Da haben wir richtig Gas gegeben. Aber das Spiel war nicht einfach, weil jeder einen Sieg erwartet hat. Das war am Sonntag in Worms anders. Deshalb hat der Sieg dort einen anderen Geschmack." Einen süßeren. olp

TuS Kirn: Schneiß – Liebau (1 Tor in Büdesheim/2 Tore in Worms), El Ghoul, Herrmann (2/1), Henn (1/-), Alt (2/2), Holzhauser (1/1), Loch (2/3), Su. Müller (1/2), C. Beyer (3/3), Sa. Müller (2/-), Haas (5/8), A. Beyer (1/1).

Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
Meistgelesene Artikel