40.000
  • Startseite
  • » sonstiger Sport
  • » 4:9 in Nassau: VfR Simmern kassiert die erste Niederlage
  • Aus unserem Archiv

    4:9 in Nassau: VfR Simmern kassiert die erste Niederlage

    Kein Teaser vorhanden

    Die Partie in Nassau zwischen dem Ersten und dem Zweiten der Oberliga war eigentlich schon vorher entschieden, denn Simmerner ersetzten die beiden fehlenden Akteure, Daniel Sporcic und Tomasz Grubba, mit Spielern aus der vierten Mannschaft. Während Carsten Zerwes im Doppel mit Tobias Henrich sogar nahe an einem Punkterfolg war, gelang Hans-Joachim Kunz im Einzel ein Satzgewinn gegen Michael Hessel.

    Besser machte es da Markus Streicher, der vor der Partie noch pessimistisch hinsichtlich seiner eigenen Chancen gegen den früheren südwestdeutschen Meister Markus Hildebrandt war. In Nassau gelang dem Hunsrücker aber ein toller Erfolg über Hildebrandt, der in der Hinrunde nur drei Spiele im vorderen Paarkreuz verloren hatte. "Hildebrandt war nicht so gut drauf, und ich habe auch sehr gut gespielt. Michal Vavra im zweiten Einzel hat ein sehr unangenehmes Spiel und spielt mittlerweile besser als Hildebrandt", sagte Streicher, der sich Vavra glatt in drei Sätzen geschlagen geben musste. Auch Simmerns Spitzenspieler Benjamin Bator setzte sich im Entscheidungssatz durch und behielt damit seine weiße Weste in der Oberliga. Und das nicht nur im Einzel: Bator und Streicher sind auch Doppel bislang unbesiegt.

    Den Unterschied in Nassau machte allerdings das mittlere Paarkreuz. Der frühere Simmerner Christian Schanne fertigte seine beiden Gegner glatt in drei Sätzen ab und auch Zdenek Zaspal hatte lediglich beim knappen Fünf-Satz-Sieg gegen Frederik Hoffmann Mühe. Insgesamt zeigte der VfR zwar eine engagierte Leistung, ein Sieg wäre aber auch mit Sporcic kein Selbstläufer gewesen. "Das Ergebnis geht in Ordnung. In der Mitte war Nassau zu stark. Hoffmann hatte noch eine gute Chance, aber Zaspal spielt wesentlich stärker als in der Hinrunde." Am Ende freuten sich die Nassauer über den Sieg gegen den Tabellenführer – und der VfR weiterhin über den Blick auf die Tabelle. pek

    Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
    Meistgelesene Artikel