40.000
Aus unserem Archiv

B Mosel: Reil beherrscht Strimmig, Fechner hört auf

Kein Teaser vorhanden

Reils Stürmer Leon Heimes (rechts) traf beim 6:0-Sieg des Tabellenführers gegen den SV Strimmig doppelt – und zwar zum 1:0 und zum 3:0.
Foto: Markus Kroth
Reils Stürmer Leon Heimes (rechts) traf beim 6:0-Sieg des Tabellenführers gegen den SV Strimmig doppelt – und zwar zum 1:0 und zum 3:0.
Foto: Markus Kroth

SG Reil/Pünderich/Enkirch/Burg – SV Strimmig 6:0 (5:0). Die beiden Doppeltorschützen Leon Heimes und Randy Paauwe entschieden schon in den ersten 45 Minuten die Partie. Gegner Strimmig wollte eigentlich defensiv lange die Null halten, das klappte genau zwei Minuten lang. "Danach war unser Plan schon wieder Makulatur. Ich habe das klare Ergebnis aber fast schon erwartet. Wenn uns der komplette Sturm und Teile des Mittelfeldes fehlen, ist für uns nichts zu machen", sagte Strimmigs Coach Detlef Simon nach der Partie. Torhüter Manuell Will verhinderte im zweiten Spielabschnitt eine noch höhere Niederlage.

Auf Reiler Seite war Abteilungsleiter Benni Siweris mit dem Spiel einverstanden: "Das war ganz souverän. Auch nach der Pause haben wir versucht nachzulegen, dann war aber die Motivation nicht mehr so da." Einen Wermutstropfen gab es dennoch: Beim Foul vor dem Elfmeter zum 6:0 brach sich Marlon Schuh den Arm oder die Hand und wurde gestern noch operiert.

Tore: 1:0 L. Heimes (2.), 2:0 Filzen (4.), 3:0 L. Heimes (20.), 4:0, 5:0 Paauwe (30., 43.), 6:0 V. Heimes (88., Foulelfmeter).

FC Peterswald-Löffelscheid – SG Veldenz 1:1 (1:0). Für Peterswald reichte es zwar nur zu einem Punkt, dennoch sah Coach Andreas Weber eine gute Partie: "Das waren zwei technisch gute Mannschaften in einem Spiel mit viel Tempo." Unter der Woche kritisierte Weber seine Mannschaft noch heftig, diesmal war er mit der Einstellung zufrieden: "Das war eine Drehung um 180 Grad. Sie haben gezeigt, wie es gehen kann, wenn sie kein niveauloses Verhalten an den Tag legen." Dass es aber nur ein Remis wurde, machte Weber an einem fehlenden Torjäger fest: "Wenn wir einen abgezockten Stürmer drin haben, gewinnen wir das Ding hier wahrscheinlich klar. Aber wir haben viel Druck gemacht. Die Mannschaft wollte und hätte es verdient gehabt."

Tore: 1:0 B. Jakobs (24.), 1:1 Basten (67.).

TuS Kröv – SV Blankenrath 0:2 (0:0). Beim Aufsteiger Kröv konnte die Mannschaft von Trainer René Fechner endlich den ersten Sieg des Jahres feiern. Der Coach zeigte sich zufrieden: "Die Mannschaft hat Gas gegeben und jeder hat für jeden gekämpft." Die Weichen für die Zukunft wurden in Blankenrath schon vor der Partie gestellt. Für Fechner wird es die letzte Saison in Blankenrath sein. "Wir werden uns im gegenseitigen Einvernehmen nach der Saison trennen", gab Fechner am Rande der Partie bekannt.

Tore: 0:1 Meurer (70.), 0:2 Le Berre (83.).

SG Monzelfeld – SG Altlay/Hahn 2:0 (1:0). Trotz der Niederlage beim Zweiten war Altlays Trainer Sascha Kleinert erfreut über die Darbietung seiner Truppe in Monzelfeld: "Das war taktisch unsere beste Saisonleistung. Unser Defensivverhalten war top und dazu haben wir gute Konter gefahren." Die Gründe für die Niederlage waren für ihn eher beim Unparteiischen zu suchen: "Das 1:0 resultierte aus einem unberechtigten Freistoß. Vor dem 2:0 war der Ball einen halben Meter im Aus. Es ist schade, dass uns der Schiedsrichter da vielleicht um einen Punkt gebracht hat, denn aus dem Spiel haben wir kaum was zugelassen."

Tore: 1:0 Guidome (40.), 2:0 Metzen (74.).

Besonderheiten: Rot für K. Kleinert (Altlay) wegen. Schiedsrichterbeleidigung (74.) und Gelb-Rot für Mario Weirich (Altlay, 75.). ba

Regionalsport Süd - Klasse 6 - Kreisligen Mosel
Meistgelesene Artikel