40.000
Aus unserem Archiv

Favorit TV Engers zeigt müde Vorstellung und kann dennoch am Donnerstag schon Meister werden

Kein Teaser vorhanden

Freie Bahn für Anne Kinzer: Die Engerserin erzielt eines ihrer vier Tore für den TVE gegen Mertesdorf. 
Foto: Niebergall
Freie Bahn für Anne Kinzer: Die Engerserin erzielt eines ihrer vier Tore für den TVE gegen Mertesdorf.
Foto: Niebergall

Dieses Spiel hatte mit Rheinlandliga-Format wenig zu tun. Die Gäste aus Mertesdorf, die auf ihre beste Spielerin Daniela Schlöder wegen Verletzung verzichten mussten, konnten sicher nicht mehr anbieten, aber der TVE glich sich im Laufe des Spiels mehr und mehr dem Niveau des Schlusslichts an. Die Gastgeberinnen gingen zwar ganz schnell mit 2:0 in Führung, doch die Gäste glichen zum 2:2 aus und konnten das Ergebnis bis zum 8:6 für den TVE Mitte der ersten Hälfte offen gestalten.

Die HSG verschleppte das Tempo und war verständlicherweise auf Schadensbegrenzung bedacht. Die Engerserinnen ließen sich mehr und mehr einlullen. Anstatt das gewohnte Tempospiel aufzuziehen und den Gegner unter Druck zu setzen, verloren sie sich immer mehr in langsamen Ballstafetten. Dennoch zog Engers bis zur Pause auf 16:10 davon.

Die zweite Hälfte verlief ähnlich wie die ersten 30 Minuten. Der TVE machte zu Beginn gleich zwei schnelle Tore zum 18:10, um dann das Handballspielen umgehend wieder einzustellen. Trotzdem konnten die Mädels von TVE-Trainer Mario Kos den Vorsprung zwischenzeitlich auf zehn Tore (23:13, 28:18) ausbauen, ein gutes Spiel wurde es aber nicht. Gegen einen stärkeren Gegner hätte das ins Auge gehen können. Der TV Engers siegte am Ende mit 33:21 in einem mehr als mäßigen Spiel und braucht nur noch einen Sieg zum erneuen Titelgewinn. Der soll am Donnerstag (20 Uhr, Ludwig-Erhard-Schule auf dem Heddesdorfer Berg) im Nachholspiel gegen den TuS Bannberscheid eingefahren werden. red

TV Engers: Pfeiffer – Ganzer (9/3), Schubert (6), Wambach (5), Kinzer (4), Gluch (3), Brink (2), Neckel (1), Peusens (1), Pawisa (1), Hessemer (1).

Regionalsport Mitte - Klasse 7 - Handball
Meistgelesene Artikel