40.000
Aus unserem Archiv

05-Talent Meike Schmelzer kämpft ums WM-Ticket

Im nächsten Drittliga-Heimspiel der Handballfrauen des FSV Mainz 05 am Sonntag gegen den TV Möglingen (Anpfiff 15 Uhr) in der Sporthalle der Gustav-Stresemann-Schule muss Trainerin Karin Euler auf Meike Schmelzer verzichten. Das große 05-Talent ist mit der Nationalmannschaft unterwegs.

Foto: Michael Bellaire

Im nächsten Drittliga-Heimspiel der Handballfrauen des FSV Mainz 05 am Sonntag gegen den TV Möglingen (Anpfiff 15 Uhr) in der Sporthalle der Gustav-Stresemann-Schule muss Trainerin Karin Euler auf Meike Schmelzer verzichten. Das große 05-Talent ist mit der Nationalmannschaft unterwegs.

Meike Schmelzer startete bereits am Montag, direkt nach einer schulischen Prüfung, zum abschließenden Vorbereitungslehrgang der DHB-Juniorinnen für den Kampf um ein Ticket für die Weltmeisterschaft in Tschechien. Das Team von Bundestrainer Andreas Schwab muss sich dabei von Donnerstag 5. April bis Samstag, 7. April gegen die Nationalmannschaften von Gastgeber Polen, Italien und Großbritannien durchsetzen. Am heutigen Donnerstag fliegen die DHB-Juniorinnen nach Portugal, um sich in den Testspielen gegen Gastgeber Portugal, Frankreich und Spanien auf die Qualifikation abschließend einzustimmen.

Meike Schmelzer selbst sieht die Polinnen als stärksten Konkurrenten um das WM-Ticket. "Das wird eine schwere, aber lösbare Aufgabe", sagte die 05-Spielerin, die nichts gegen eine Wiederholung der letzten Begegnung einzuwenden hätte, als das DHB-Team bei der Europameisterschaft mit einem Tor gewann. Die Mainzer Konter- und Kreisspezialistin bleibt den 05erinnen übrigens auch (unabhängig davon, ob der Zweitligaaufstieg gelingt) in der nächsten Spielzeit erhalten. Die Entscheidung sei ihr leicht gefallen, sagte die 05erin. Neben den schulischen Aspekten habe dabei vor allem der Teamzusammenhalt und nicht zuletzt Karin Euler eine wichtige Rolle gespielt, unter deren Leitung Schmelzer den Sprung ins DHV-Team schaffte.

Regionalsport Mainz
Meistgelesene Artikel