Stein des Anstoßes: Rodungen am Limburger Schlossberg

Nach Rodungen am Schlossberg äußerte sich Matthias Herbert auf Dom-Zoo kritisch. Zwei Aussagen störten die Stadt Limburg besonders:

1 „Das einzig kulturhistorisch Wertvolle im Schlossgarten, nämlich die Trockenmauern, mit denen die wenigen Terrassen, die es dort gibt, befestigt waren, wurde durch die brachial durchgeführten Arbeiten schwer beschädigt und in Teilen zerstört.“

2 „Im Oberen Bereich wurde sogar eine der jahrhundertealten, kleinen Treppen, die wie in Weinbergen den Höhenunterschied der Terrassen überbrücken, vollständig herausgerissen.“

Hier geht's zum Facebook-Eintrag “Städtischer Vandalismus"