40.000
Aus unserem Archiv

Ortsgestaltung: Kasbach-Ohlenberger Rat bringt Dorferneuerung auf den Weg

Einstimmig hat der Gemeinderat von Kasbach-Ohlenberg den Entwurf eines Dorferneuerungskonzepts auf den Weg gebracht. „Ziel ist, darin alles zu benennen, was an Maßnahmen anstehen könnte. Sozusagen eine Absichtserklärung. Mit einem solchen Konzept ist es für die Gemeinde später einfacher, gegenüber den Behörden zu argumentieren. Mit der Aufnahme von Maßnahmen in das Konzept machen Sie sich also Optionen auf“, erläuterte Planerin Christiane Hicking, bevor sie die einzelnen möglichen Maßnahmen näher erläuterte, die aus Sicht der Dorferneuerung empfohlen werden.

Auch die K 21, die durch Kasbach und Ohlenberg führt, soll, so ist es im Dorferneuerungskonzept angedacht, verkehrsberuhigt werden. Foto: Sabine Nitsch
Auch die K 21, die durch Kasbach und Ohlenberg führt, soll, so ist es im Dorferneuerungskonzept angedacht, verkehrsberuhigt werden.
Foto: Sabine Nitsch

Im Ortsteil Kasbach gehört dazu die Aufwertung der Bahnstation Kasbach. Aber vor allem die Entschärfung des Kurvenbereichs im Bereich des Viadukt-Bogens an der Bahnhofstraße (K 21) sieht sie ganz oben auf der Prioritätenliste. Handlungsbedarf besteht auch bei der verkehrsberuhigenden Straßengestaltung der K 21 im gesamten Ortsbereich.

Spielplätze sollen ebenso aufgewertet werden wie der Mühlenplatz. Verbesserungsbedarf sieht sie auch bei den steilen Treppen beidseitig der K 21.

Insgesamt 15 Maßnahmen hat Hicking für Kasbach aufgelistet und weitere 12 für Ohlenberg. Im oben gelegenen Ortsteil Ohlenberg sollen die Grünflächen in Erl vor der Kapelle aufgewertet werden, die auch Ziel von Touristen sind.

Außerdem sei auch dort eine Verkehrsberuhigung der K 21 sinnvoll. Ein Großprojekt, die Neukonzeption der Sportplatzfläche zum Kita-Spielplatz und Mehrgenerationenplatz, wird noch in diesem Jahr in Angriff genommen. Geplant ist eine Multifunktionsfläche für alle Generationen, die auch Kirmesplatz sein soll.

Hicking hat auch ein Senioren- oder Mehrgenerationen-Wohnprojekt ins Konzept aufgenommen. Die Planerin schlug vor zu prüfen, ob der historische Winkelhof an der K 21 in Frage käme. Wichtig sei ebenfalls, den Erhalt der Gaststätte Rott in den Maßnahmenkatalog vorsorglich mit aufzunehmen. „Sie können froh sein, dass Sie hier noch eine Gaststätte haben. Das ist ein wichtiger Begegnungsort“, sagte Hicking, die außerdem eine neue Verkehrsanbindung an die Motocrossstrecke in Ohlenberg außerhalb der Ortsdurchfahrt als wichtig ansah.

Auch private Eigentümer von alten Gebäuden können im Rahmen der Dorferneuerung Förderanträge stellen, erläuterte sie. Das Konzept eröffne die Möglichkeit dazu. Hicking hat alle potenziellen Maßnahmen nach einer vorläufigen Priorität aufgelistet.

„Ohne Zuschüsse brauchen wir aber keine Prioritätenliste. So rosig ist unsere Haushaltslage nicht“, dämpfte Erwin Siegmund (SPD) zu hohe Erwartungen an die baldige Umsetzung. „Wir haben jetzt einen Plan – oder besser einen Merkzettel. Die Realisierbarkeit ist immer auch eine andere Frage“, sagte Ortsbürgermeister Frank Becker, bevor der Rat das Konzept auf den Weg brachte. Sabine Nitsch

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Donnerstag

17°C - 31°C
Freitag

14°C - 25°C
Samstag

15°C - 27°C
Sonntag

17°C - 27°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach