40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Kirmes: Neue Attraktionen sollen Festplatz aufwerten
  • Aus unserem Archiv
    Niederbieber

    Kirmes: Neue Attraktionen sollen Festplatz aufwerten

    Die Kirmesfreunde Niederbieber übernehmen künftig die Organisation des Fests im Ort. Sie wollen damit eine lang gehegte Tradition aufrecht halten.

    Der Vorstand des neuen Vereins Kirmesfreunde Niederbieber (von links, sitzend): Bernd Ehlscheid Michael Balmes und Manfred Keller sowie (stehend, von links) Rudi Wortig, Frank Ludolf, Sebastian Engel und Tim Rönz.
    Der Vorstand des neuen Vereins Kirmesfreunde Niederbieber (von links, sitzend): Bernd Ehlscheid Michael Balmes und Manfred Keller sowie (stehend, von links) Rudi Wortig, Frank Ludolf, Sebastian Engel und Tim Rönz.
    Foto: Regine Siedlaczek

    Von unserer Mitarbeiterin Regine Siedlaczek

    Es geht nicht um Profit, es geht darum, die traditionelle Kirmes zu erhalten, neue Schausteller für den Neuwieder Stadtteil zu gewinnen und die Menschen zu begeistern. Damit diese Ziele in Zukunft auch erreicht werden, haben sich elf engagierte Niederbieberer zusammengetan und den Verein „Kirmesfreunde Niederbieber“ ins Leben gerufen. Gemeinsam wollen sie die frühere Aufgabe des Stadtmarketings übernehmen und sich um die Organisation des besonderen Stadtteilfestes, der Niederbieberer Kirmes, kümmern.

    Ortsvorsteher Manfred Keller beschrieb gleich zu Beginn der Versammlung die Probleme: „Es wurde in jedem Jahr schwieriger, den Platz zu bestücken.“ Dies habe nicht zuletzt auch daran gelegen, dass sich das Stadtmarketing nicht ausschließlich um eine, sondern um zahlreiche Kirmesveranstaltungen kümmern musste. „Wir haben daher beschlossen, die Organisation selbst in die Hand zu nehmen“, so Keller. Da dies allerdings nur als eingetragener Verein möglich sei, wurden die „Kirmesfreunde Niederbieber“ ins Leben gerufen. „Wir haben die Möglichkeit, uns intensiv um die Schausteller zu bemühen“, erklärt der Ortsvorsteher, der im Verlauf der Gründungsversammlung einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt wurde. Unterstützt wird Keller bei seiner Arbeit von Rudi Wortig (zweiter Vorsitzender), Bernd Ehlscheid (Geschäftsführer), Frank Ludolf (erster Kassierer), Michael Balmes (zweiter Kassierer) und Tim Rönz (Platzmeister). Beisitzer ist Sebastian Engel vom Burschenverein.

    In den kommenden Wochen hat der neue Verein ein straffes Programm zu absolvieren. So müssen die Kirmesfreunde Niederbieber sich ins Vereinsregister eintragen lassen, eine Haftpflichtversicherung abschließen, Aussteller akquirieren und Gespräche zum Thema Platzmiete führen. „Dank der guten Verbindungen von Tim Rönz sind wir in Sachen Schausteller auf einem sehr guten Weg“, sagte Keller. Auch sei er zuversichtlich, in Sachen Platzmiete noch eine Verminderung der derzeit angedachten 1200 Euro erzielen zu können. „Ich werde noch einmal mit der Stadt sprechen“, betonte der neue Vorsitzende.

    Verläuft alles nach Plan, soll schon in diesem Jahr mindestens ein großes Fahrgeschäft seine sprichwörtlichen Runden auf dem Kirmesplatz drehen. „Mit liegen Bewerbungen von Twister und Beach Polyp vor“, stellte Rönz, der schon im vergangenen Jahr eng mit dem Stadtmarketing zusammengearbeitet hatte, in Aussicht.

    Aber auch, wenn die Kirmesfreunde ab sofort die Organisation des Festes übernehmen, bleiben Aufgaben wie die Platzreinigung oder die Beschilderung doch in den Händen der Stadt: „Wir mieten lediglich den Platz“, sagte Keller, der sich ebenso wie seine Mitstreiter auf eine erfolgreiche Kirmes im Jahr 2016 freut.

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    9°C - 14°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach