40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Gastspiel in Bad Hönningen: Dreifacher Aufguss-Champion heizt Saunagästen ein
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Neuwied

    Gastspiel in Bad Hönningen: Dreifacher Aufguss-Champion heizt Saunagästen ein

    Rob Keijzer hat an diesem Nachmittag einen der heißesten Arbeitsplätze im Kreis Neuwied. Mindestens 80 Grad beträgt die Temperatur in der Kristall-Rheinpark-Therme Bad Hönningen. Und die betritt der Niederländer nicht im Saunakilt, sondern in der Montur eines italienischen Oberkellners – mit schwarzer Hose, Schuhen und Weste sowie weißem Oberhemd.

    Im Dress eines Oberkellners gab der dreifache Aufguss-Weltmeister Rob Keijzer eine Kostprobe seines Könnens. 
    Im Dress eines Oberkellners gab der dreifache Aufguss-Weltmeister Rob Keijzer eine Kostprobe seines Könnens. 
    Foto: Michael Fenstermacher

    Gut 30 Saunagänger erwarten den Niederländer schon, erstaunlich viel für einen Wochentag bei warmen Außentemperaturen, aber es ist auch nicht irgendein Aufguss, den sie gleich erleben werden. Rob Keijzer ist Sauna-Aufguss-Weltmeister – von 2014 bis 2016 räumte er den internationalen Titel dreimal in Serie ab – und heizt den Gästen der Therme heute exklusiv mit seinen Showaufgüssen ein. Die Kristallbäder AG hat Keijzer für Gastspiele in all ihren acht Thermen in Deutschland verpflichtet. Vormittags schult er die Aufgießer am Standort und nachmittags kommen die Besucher in den Genuss seiner ausgefeilten Wedeltechnik.

    Doch nicht nur die machen seinen Aufguss zu einem besonderen Erlebnis: Das wird schon durch das Outfit des Niederländers klar, der die Gäste bittet, sich voll auf das Geschehen einzulassen. Statt Wasser hat Keijzer drei perfekt geformte Eiskugeln in einem der Aufgusseimer: Waldkiefer, Orange und Minze sind die Duftstoffe. Er gießt Wasser auf, legt die Eiskugeln auf den Saunaofen, zerschlägt sie mit dem großen Holzlöffel und legt los: Zu italienischer Musik von Eros Ramazotti und Andrea Bocelli lässt er unermüdlich gleich zwei große Tücher durch den Raum wirbeln. Mit jeder Aufgussrunde steigt die Temperatur in der Sauna weiter an. Einigen Gästen wird das zu heiß, sie verlassen die Kabine vorzeitig, doch die meisten halten bis zum Ende durch und spenden Keijzer einen begeisterten Schlussapplaus.

    Aufgüsse beim Saunagang

    In sechs Kategorien hat der Mittvierziger, der 25 Jahre lang als IT-Spezialist gearbeitet hat, bevor er als Quereinsteiger seine Leidenschaft zum Beruf machte, die Jury bei seinen drei WM-Titeln überzeugt: Professionalität, Hitzesteigerung, Düfte, Wedeltechnik, Themenumsetzung und Showelemente. Die Titel seiner heißen Shows lesen sich dabei wie das Programm für einen Film- und Serienabend. Als japanischer Krieger („The Last Samurai“), Untoter („Moonshine“) und Motorradrocker („Sons of Anarchy“ hat er die Saunagänger dabei schon ins Schwitzen gebracht. Besonders denkwürdig war jedoch sein Auftritt im vergangenen Jahr bei der Aufguss-WM in Brandenburg: Mit „Never Forget“ machte er die Anschläge des 11. September zum Thema einer Aufguss-Show, in der den Männern der New Yorker Feuerwehr ein Denkmal setzt – einschließlich brennendem Stahlgerippe auf dem Saunaofen. Ich wollte auf dem Höhepunkt abtreten“, erklärt Keijzer, warum er nach drei Titeln nicht erneut antritt, sondern als Jurymitglied die Seite gewechselt hat und sich nun auf seine Arbeit als Coach konzentriert.

    Bernd Monreal gehört an diesem Tag zu den Gästen, die eigens wegen Keijzer nach Bad Hönningen gekommen sind. Ein Freund, der dessen Weltmeisterauftritte live erlebt hat, habe ihm davon vorgeschwärmt. Von der Aura und der Technik des Niederländers zeigt der Koblenzer sich begeistert. „Aber eigentlich braucht er natürlich eine viel größere Kabine, um seine Show richtig zu präsentieren“, merkt Monreal an.

    Dem kann Alexander Albrecht, Geschäftsführer der Therme, nicht widersprechen. Allerdings nehme dennoch jeder der Saunameister der in Bad Hönningen aus der Schulung wertvolle Impulse mit. „Showaufgüsse gehören bei uns auch schon länger zum Programm, beispielsweise Gladiatorenaufgüsse bei der römischen Saunanacht“, berichtet Albrecht. Und wenn Rob Keijzer noch einmal für ein Gastspiel in die Badestadt kommt, kann er seine Künste vielleicht schon in einer „Megasauna“ im Obergeschoss unter Beweis stellen. Die gehört nämlich zum Konzept bei der geplanten Erweiterung der Rheinpark Therme.

    Von unserem Redakteur Michael Fenstermacher

    Bäder setzen auf Vielfalt und neue Ideen

    Kreis Neuwied. Mit dem Slogan „Urlaub vom Alltag“ wirbt ein in der Region ansässiger Filialist. Ähnliches versprechen aber alle sechs im Kreis Neuwied sowie im benachbarten Andernach ansässigen größeren Saunabäder ihren Gästen.

    Für viele der Höhepunkt des Saunabesuchs: Beim Aufguss wird durch das Übergießen der heißen Steine ein Dampfstoß ausgelöst. 
    Für viele der Höhepunkt des Saunabesuchs: Beim Aufguss wird durch das Übergießen der heißen Steine ein Dampfstoß ausgelöst. 
    Foto: dpa

    Für die gehört jedoch nicht nur ein angenehmes Ambiente zum entspannten Aufenthalt, sondern zweifellos auch die Teilnahme an professionellen Aufgüssen, meint Jörg Zimmer, Marketingleiter bei Monte Mare mit Standorten in Rengsdorf und Andernach. Und Harald Baumann vom Wiedtalbad Hausen schätzt den Anteil der Saunagäste, die einen Aufguss erleben möchten, auf 80 Prozent.

    Dieser Erlebnisorientierung tragen die Badbetreiber mit abwechslungsreichen Aufgussplänen und verstärkt mit Showaufgüssen und speziellen Events Rechnung. So werden bei Monte Mare während mancher Aufgüsse ausgewählte Kräuter, Sträucher oder Harze in einem Räucherbecken auf glühender Kohle geräuchert. Bei langen Saunaabenden gibt es unterschiedliche Mottos, das nächste Mal zu Halloween. Die Deichwelle Neuwied ist bei der Langen Saunanacht an einem Sonntag pro Monat bis 24 Uhr geöffnet und die Saunagäste können eine Stunde lang das gesamte Freizeitbad zum FKK-Schwimmen nutzen. In den Ferien findet zu dem regelmäßig ein Kindersaunatag statt, bei dem Kinder spielerisch an das Thema Sauna herangeführt. Im Aquafit Dierdorf findet einmal im Monat ein Obstwochenende statt, an dem die Gäste bei jedem der stündlichen Aufgüsse kleine Obststücke und Getränke erhalten, und in der Adventszeit gibt es angepasste Aufgüsse mit weihnachtlichen Düften. Auch im Wiedtalbad Hausen gibt es monatlich eine langen Saunaabend mit Wenik-, Honig und Salzaufgüssen sowie FKK-Schwimmen. In der Kristall Rheinpark Therme Bad Hönningen gehören im Jahresverlauf unterschiedliche Mottoabende von „Vive la France“ über ein Sommernachtsfest bis zum Venezianischen Gondelfest zum Programm.

    Unterschiede gibt es bei der Größe der Saunaräume, in denen die Aufgüsse stattfinden: Vom gemütlichen Blockhaus in Hausen, das circa 24 Gästen Platz bietet bis zur circa 60 Quadratmeter großen Saunahalle bei Monte Mare in Andernach. Gemeinsam ist den Betreibern wiederum, dass nur ausgebildetes Personal die Aufgusszeremonien vollziehen darf. So arbeitet das Aquafit Dierdorf bei der Ausbildung mit der Rheinwelle in Gau-Algesheim zusammen. 

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Samstag

    1°C - 4°C
    Sonntag

    3°C - 4°C
    Montag

    3°C - 7°C
    Dienstag

    3°C - 6°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach