40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Vor Nationalparkeröffnung: Rinzenberger sorgen sich um ihr Brennholz
  • Aus unserem Archiv
    Rinzenberg

    Vor Nationalparkeröffnung: Rinzenberger sorgen sich um ihr Brennholz

    Weniger Personal und damit immer größere Probleme, die Bestelllisten für Brennholz abarbeiten zu können: Rinzenbergs Forstrevierleiter und Ratsmitglied Reinhard Schäfer machte in der Einwohnerversammlung im Gasthaus Gordner auf ein Thema aufmerksam, das mit der Einrichtung des Nationalparks aufkommt.

    Von unserem Mitarbeiter Karl-Heinz Dahmer

    Außerhalb der Schutzzone werden die Forstreviere neu organisiert, das Revier Rinzenberg wird es ebenso wie andere nicht mehr geben. Stattdessen ist unter anderem ein umfangreiches Forstrevier Birkenfeld vorgesehen. 15 bis 20 Ortsgemeinden gehören dazu, das Gebiet umfasst 1600 Hektar: Zahlen, die Ortsbürgermeister Sven Becker in der Versammlung vorlegte.

    Geplant ist, den neuen Zuschnitt zum 1. Januar 2016 stehen zu haben, die Stelle des Revierleiters wird gerade ausgeschrieben. Doch offenbar ist man in umliegenden Orten unruhig. "Viele Gemeinden warten jetzt schon darauf, dass ihr Brennholz geschlagen wird", erklärt Schäfer. "Wir versuchen unser Bestes. Aber das Problem wird sich im nächsten Jahr noch verschärfen." Die Versicherung von Harald Egidi, dem Projektleiter des Nationalparks und Chef des Nationalparkamts, die Brennholzversorgung sei gesichert, sei "reine Theorie". In der Praxis sehe dies ganz anders aus.

    Derzeit wird mit drei Forstwirten ein Großteil des Einschlags im Forstamt Birkenfeld bearbeitet. Im vergangenen Jahr wurde noch mit mehr als doppelt so vielen Mitarbeitern Holz gefällt. Doch ein Teil ist bereits oder wird in diesen Tagen zu Rangern des Nationalparks ausgebildet, andere sind ins Kompetenzzentrum Waldtechnik nach Hermeskeil gegangen, das 2014 im Zuge der Nationalparkorganisation eröffnet wurde.

    Jetzt warten Ortsgemeinden und Privatpersonen auf ihr bestelltes Brennholz, Menschen wie Philippe Devaud. Der Künstler hatte die Diskussion in der Einwohnerversammlung angestoßen. Er heizt ausschließlich mit Holz und hatte Mühe, sich neu einzudecken, erzählte er und wollte wissen, welche Probleme es gibt. Schäfer informierte ihn und die Zuhörer, dass in sieben, acht Ortsgemeinden wegen des Personalmangels kein Brennholz geschlagen worden sei. Die Gemeinden könnten zwar private Rückeunternehmen beauftragen, aber die Firmen werden nicht für einen Tag Arbeit anreisen. Dafür wäre der Einsatz zu unwirtschaftlich. Und Kleinunternehmer seien durch EU-Normen schon längst aus dem Markt gedrängt worden, erklärte Ratsmitglied Karl-Heinrich Bruch.

    Deutlich weniger Wirbel gibt es um die beiden geplanten Windräder auf Rinzenberger Gemarkung. Die Kreisverwaltung hatte vergangenes Jahr erklärt, dass die beiden Anlagen nicht genehmigungsfähig seien, und folgte damit einer Stellungnahme des Forstamts Birkenfeld: Am Standort der Anlage gebe es einen 170 Jahre alten Buchenbestand. Projektbetreiber Geres legte Widerspruch ein, über den nun der Kreisrechtsausschuss zu entscheiden hat.

    Die Gestaltung der Brunnenplätze ist fertig, in dieser Woche wurden die Infotafeln aufgestellt. Die Bürger sollen sich Gedanken machen, was auf den Tafeln stehen soll, forderte Ortsbürgermeister Becker. Er denkt daran, dass der Platz unter anderem für einen Abriss zur Geschichte des Ortes genutzt werden könnte. Das Forsthaus steht zum Verkauf, die Arnikawiese davor werde aber wahrscheinlich im Eigentum der Gemeinde bleiben, erklärte Becker. Die Pflege der Naturschutzwiese könne für 30 Jahre gefördert werden. Ein Antrag dafür ist gestellt.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Mittwoch

    7°C - 20°C
    Donnerstag

    8°C - 21°C
    Freitag

    9°C - 16°C
    Samstag

    9°C - 17°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige