40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Temporeiche Debatten an sieben Tischen
  • Aus unserem Archiv
    Idar-Oberstein

    Temporeiche Debatten an sieben Tischen

    Speeddating kennt man eigentlich nur, wenn einsame Herzen ihrem Glück bei der Partnersuche auf die Sprünge helfen wollen oder Studenten um ein WG-Zimmer in der Großstadt kämpfen. Beim Speeddating von Nahe-Zeitung und Oeffentlichem Anzeiger im Jugendtreff am Markt ging es weder um die große Liebe noch um bezahlbaren Wohnraum: Es drehte sich alles um die Politik und die Bundestagswahl am 22. September.

    Diese Glocke stand im Mittelpunkt des Speeddatings, zu dem unsere Zeitung die Direktkandidaten der Parteien eingeladen hatte. Die Debatten mit den jungen Gymnasiasten waren temporeich und boten reichlich Argumente: Die Politiker waren begeistert, die Jugendlichen ebenfalls.  Foto: Reiner Drumm
    Diese Glocke stand im Mittelpunkt des Speeddatings, zu dem unsere Zeitung die Direktkandidaten der Parteien eingeladen hatte. Die Debatten mit den jungen Gymnasiasten waren temporeich und boten reichlich Argumente: Die Politiker waren begeistert, die Jugendlichen ebenfalls.
    Foto: Reiner Drumm

    Politik und Speeddating, passt das zusammen? Wenn es nach den Direktkandidaten für den Bundestag - also den Vertretern unseres Wahlkreises -, den Schülern vom Gymnasium an der Heinzenwies wie auch drei Mitgliedern der Juniorredaktion zum Projekt "Wahlzeit" unserer Zeitung, passt das perfekt. Nicht um den heißen Brei herumreden, kein Politiker-Blabla ... Spitzenpolitiker auf dem heißen Stuhl: Beim Speeddating mussten sie erklären, warum ihre Politik uns überzeugen soll. Sieben Debattiertische mit sieben Themen wurden vorbereitet.

    Sowohl ganz Deutschland betreffende Fragen wie "Soll das Wahlrecht auf Bundesebene ab 16 Jahren gelten?" als auch regionalpolitische Themen wie "Soll im Kreis Birkenfeld ein Nationalpark eingerichtet werden?" wurden zwischen je einem Politiker und zwei Schülern sieben Minuten lang diskutiert. Zu Beginn jeder Runde hatte der Direktkandidat eine Minute Zeit, seinen Standpunkt klarzumachen. Es folgte eine Gegenrede der Schüler, die eine Minute lang genau die gegenteilige Meinung zum Politiker einnahmen, bevor fünf Minuten zur freien Diskussion genutzt wurden.

    Ganz nach dem typischen "Speeddating"-Prinzip wechselten die Politiker nach jeder Runde den Tisch, um sich einem neuen Thema zu widmen. In dieser Phase blieb den Schülern Zeit, die Direktkandidaten zu bewerten. Anlehnend an das Projekt "Jugend debattiert", wurden nach bestimmten Kriterien Schulnoten vergeben, sodass jeder Politiker am Ende seine "Zeugnisnote" bekam. Das Speeddating konnte online verfolgt werden. Auf Facebook veröffentlichte die NZ Zitate live aus den einzelnen Debatten, die zur Diskussion unter den Lesern führten.

    Die Bilanz der Politiker: eine tolle Veranstaltung mit Debatten auf hohem Niveau. Das Fazit der Schüler, die sich inhaltlich bestens vorbereitet hatten: interessant, Politiker mal so nah und auf Augenhöhe zu begegnen. Beim Diskutieren wurden Positionen deutlich. So spricht sich Fritz Rudolf Körper (SPD) deutlich für eine Fusion des Landkreises Birkenfeld mit dem Landkreis Bad Kreuznach aus. CDU-Kandidaten Antje Lezius möchte Entwicklungen abwarten.

    An der Koordination des Speeddatings waren nicht nur die Direktkandidaten und Schüler beteiligt, auch unsere jugendlichen Wahl-Lektoren kamen zum Einsatz. Matthias Keidel fungierte als Zeitnehmer und Schnittstelle zu den sozialen Netzwerken. "Zwischendurch wurde es ganz schön hektisch. Die Zeit im Auge behalten, Debatten beobachten, Zitate veröffentlichen - das war nicht einfach", berichtet der 20-jährige Student aus Kirschweiler. Beeindruckt, aber nicht überrascht, ist er von der fachlichen Kompetenz der Schüler: "Ich wusste, dass die Gymnasiasten gut vorbereitet sind. Die haben das voll drauf. Ich habe auch mitbekommen, dass da mancher Politiker richtig unter Druck geraten ist", erklärte er. Insgesamt war die Veranstaltung aus seiner Sicht ein voller Erfolg. Einen Film übers NZ-Speeddating im Jugendtreff drehten Mitarbeiter des Offenen Kanals Nahe-TV. Der Sendetermin wird noch bekanntgegeben.

    Von unserer Redakteurin Vera Müller

    Schüler benoten die Bundestagskandidaten: Keiner bleibt sitzenSpeeddating der NZ: Jugendliche diskutieren mit Wahlkreiskandidaten
    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Samstag

    9°C - 18°C
    Sonntag

    7°C - 12°C
    Montag

    7°C - 12°C
    Dienstag

    7°C - 13°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige