40.000
Aus unserem Archiv
Idar-Oberstein

Picassos Muse im neuen Pfälzer Hof

Vor gut zwei Jahren hat die Künstlerin, Kunsthistorikerin und Kuratorin Dr. Eila Goldhahn das zuvor lange leer stehende Hotel Pfälzer Hof in der Obersteiner Wasenstraße erworben. Es folgte eine Zeit voller unangenehmer baulicher Überraschungen, die bis zum drohenden Einsturz der Giebelwand reichten. Eila Goldhahn ließ sich nicht entmutigen, glaubte an das Projekt eines neuen Kunstzentrums inmitten des alten Zentrums der einst blühenden Obersteiner Bijouterie-Industrie und schuf in dem Gebäude eine Reihe von Boutique-Apartments, eine kleine, aber feine Galerie und einem Performance-Raum. Am Dienstag, 30. April, wird das Kulturzentrum mit einem Event der besonderen Art, einem echten "Kracher", eröffnet.

Selbstporträt von Lydia Corbett, ganz in jenem Stil, wie Picasso sie einst malte.
Selbstporträt von Lydia Corbett, ganz in jenem Stil, wie Picasso sie einst malte.

Idar-Oberstein – Vor gut zwei Jahren hat die Künstlerin, Kunsthistorikerin und Kuratorin Dr. Eila Goldhahn das zuvor lange leer stehende Hotel Pfälzer Hof in der Obersteiner Wasenstraße erworben. Es folgte eine Zeit voller unangenehmer baulicher Überraschungen, die bis zum drohenden Einsturz der Giebelwand reichten. Eila Goldhahn ließ sich nicht entmutigen, glaubte an das Projekt eines neuen Kunstzentrums inmitten des alten Zentrums der einst blühenden Obersteiner Bijouterie-Industrie und schuf in dem Gebäude eine Reihe von Boutique-Apartments, eine kleine, aber feine Galerie und einem Performance-Raum.

Pablo Picasso im Atelier mit seiner Muse Sylvette David, die er binnen drei Monaten mehr als 40 mal verewigte.
Pablo Picasso im Atelier mit seiner Muse Sylvette David, die er binnen drei Monaten mehr als 40 mal verewigte.
Foto: frei

Das Haus wurde fast ausschließlich mit aufgearbeiteten Second-Hand-Möbeln und Originalkunstwerken höchst stilvoll und individuell gestaltet. Am Dienstag, 30. April, wird das Kulturzentrum mit einem Event der besonderen Art, einem echten "Kracher", eröffnet: Vom 1. Mai bis 29. Juni ist eine Verkaufsausstellung mit Bildern Lydia Corbetts im Pfälzer Hof zu sehen, vom 1. bis 10. Mai wird die Künstlerin persönlich anwesend sein.

"Sylvette" heißt die Porträtreihe einer jungen Frau mit Pferdeschwanz, die Pablo Picasso 1954 malte. Innerhalb von drei Monaten entstanden etwa 40 Gemälde und Zeichnungen. Im Juni 2008 wurde ein Gemälde aus der Sylvette-Reihe für 6,9 Millionen australische Dollar (seinerzeit etwa 4,2 Millionen Euro) in Australien verkauft. Die Frau, die den berühmten Maler zu dieser Serie inspirierte, war die damals 19-jährige Sylvette David, die sich bei ihrem Sitzungen im Atelier des Meisters immer von ihrem Verlobten Toby Jellinek begleiten ließ.

Jahrzehnte später kam das einstige Picasso-Modell selbst zur Malerei, jetzt unter dem Namen Lydia Corbett. Deutlich ist vielen ihrer Werke der Einfluss Picassos anzusehen, in einigen greift sie sogar das Motiv des Mädchens mit dem Pferdeschwanz, das für Brigitte Bardot eine Inspiration in dem 1956 entstandenen Film "Und immer lockt das Weib" gewesen sein soll, wieder auf.

Das Gastspiel von Picassos Muse in Idar-Oberstein beruht auf einer Jahrzehnte langen Freundschaft mit Eila Goldhahn. Kennengelernt haben sie sich 1981 am Dartington College of Arts in Südengland, wo Eila Goldhahn ein Studium als Choreografin absolvierte. Lydia Corbett war damals Mutter mit drei jungen Kindern, ihr Mann arbeitete in der Finanzverwaltung der Hochschule. Danach profilierte sich Eila Goldhahn als promovierte Kulturwissenschaftlerin auf den verschiedensten Gebieten, sei es als Künstlerin oder Öko-Unternehmerin. Nachdem sich die beiden Frauen für längere Zeit aus den Augen verloren hatten, begegneten sie sich zehn Jahre später wieder, erneut am Dartington College of Arts. Eila Goldhahn machte eine Fotoreportage über das Interieur des Hauses, Lydia Corbett studierte dort nun Malerei.

Seitdem sind die beiden eng befreundet, Ende der 1990er-Jahre organisierte Eila Goldhahn eine sehr erfolgreiche Ausstellung mit Bildern von Lydia Corbett in Chemnitz. "Ich habe Lydia mit ihren Sylvette-Bildern eingeladen, weil sie das Glück hatte, mit Picasso persönlich zusammenzuarbeiten und von ihm inspiriert Jahre später selbst eine künstlerische Laufbahn einzuschlagen", erklärt Eila Goldhahn. "Lydia schaffte den Weg vom Musendasein zur eigenen künstlerischen Arbeit, eine bewundernswerte persönliche und kreative Emanzipation."

Als Dank fürs Modellsitzen schenkte ihr Picasso übrigens seinerzeit ein Bild, dass sie Jahrzehnte später verkaufte, aus dem Erlös erwarb sie eine Eigentumswohnung in London. Ob ihre eigenen Kreationen auch einmal soviel wert sein werden? "Noch sind ihre Bilder erschwinglich", verspricht Eila Goldhahn allen Interessierten.

Von unserem Reporter

Jörg Staiber

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Donnerstag

12°C - 30°C
Freitag

16°C - 31°C
Samstag

15°C - 26°C
Sonntag

12°C - 26°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach