40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Neue Initiative soll Ideen für sanften Tourismus an Steinbachtalsperre bündeln
  • Aus unserem Archiv
    Kempfeld

    Neue Initiative soll Ideen für sanften Tourismus an Steinbachtalsperre bündeln

    Passen Trinkwasserversorgung und Tourismus zusammen? Das war im Juli die Kernfrage einer sehr gut besuchten Informationsveranstaltung des SPD-Ortsvereins Idarwald in Kooperation mit dem Wasserzweckverbandes Birkenfeld an der Steinbachtalsperre. Um die Ideen für den sanften Tourismus an dem Stausee und weitere Schritte zu bündeln, soll nun eine Interessengemeinschaft gegründet werden.

    Foto: d

    Wilfried Zöbisch aus Sensweiler, der bereits die Juliveranstaltung organisiert hatte, versendet dieser Tage entsprechende Einladungen an die betroffenen Ortsgemeinderäte und sonstige Institutionen. Wegbereiter ist zwar der SPD-Ortsverein Idarwald, die neue Organisation – eine Bürgerinitiative oder ein Verein sind im Gespräch – soll allerdings überparteilich sein.

    Zöbisch nutzte den jüngsten Besuch der Umweltministerin Ulrike Höfken an der Talsperre, um ihr ein Schreiben mit den Überlegungen und Ansätzen zu übergeben. „Die Ministerin wusste von dem Inhalt des Briefes nichts. Dennoch fand ich es interessant, dass sie zu diesem Thema – wohl unbeeinflusst – positiv gestimmt war“, sagt Zöbisch, der von diversen Bürgern gebeten wurde, diese Initiative zu organisieren und zu leiten. Gleichzeitig hat er die Umweltministerin um ihre Unterstützung gebeten.

    Zöbisch zählt in seinem Schreiben folgende wesentlichen Kernanliegen für die Einbindung der Steinbachtalsperre in ein Tourismuskonzept auf:

    • Errichtung eines Wanderweges über den Vorstaudamm mit Weiterführung als Rundweg,
    • Integration eines Rundweges in die Traumschleife Köhlerpfad/Steinbach (Baumaßnahmen der Überleitungstrasse haben bereits gute Voraussetzungen geschaffen),
    • Begehung des Hauptdamms,
    • Schaffung von Wassersichtflächen durch Freistellung von Baumwuchs,
    • Attraktivitätssteigerung entlang des Wasserpfades.

    Gleichzeitig stellt sich Zöbisch aber auch schon jetzt die Frage, wie all diese Maßnahmen finanziert werden können. „Die Umsetzung eines Konzepts wäre eine wichtige Säule zur Zukunftsentwicklung des strukturschwachen Raums und des Nationalparks Hunsrück-Hochwald“, sagt Zöbisch. Er und seine Mitstreiter sind überzeugt, dass diese Maßnahmen auch zu privaten Initiativen führen werden.

    Darüber hinaus sind die Tourismusfürsprecher auf der Suche nach einem Wissenschaftler, der sich mit der Frage beschäftigt: Welcher Gefährdung ist eine Trinkwassertalsperre ausgesetzt, wenn Uferzonen und Wasserfläche touristisch genutzt werden? Hintergrund ist, dass die Nutzung der Talsperre, ob Wasserfläche oder nur Uferzone, bei vielen Verbrauchern eine Menge Ängste auslöst. „Diese Ängste abzubauen, ist auch eine Hürde, die mit wissenschaftlicher Begleitung und Beweisen wahrscheinlich einfacher zu überwinden wäre“, betont Zöbisch.

    Bei der Gründungsversammlung am 3. November in Sensweiler sollen Namensvorschläge und Rechtsform der neuen Vereinigung diskutiert und ein Leitungsgremium gebildet werden. Vor allen Dingen aber soll miteinander gesprochen werden. „Wir wollen die Versammlung mit Leben füllen. Es soll keineswegs nur der Moderator sprechen. Zöbisch ermuntert auch Gegner ihrer Ziele, das Treffen zu besuchen und mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg zu halten. „Wir wollen diese Standpunkte nicht einfach beiseitewischen und so tun, als gäbe es sie nicht.“

    Die Gründungsversammlung ist am Freitag, 3. November, ab 19 Uhr im Bürgerhaus in Sensweiler.

    Von unserem Redakteur Andreas Nitsch

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Donnerstag

    3°C - 6°C
    Freitag

    0°C - 5°C
    Samstag

    -1°C - 3°C
    Sonntag

    0°C - 3°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige