40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Marathonaktion: Polizei blitzt 24 Stunden lang an Raserstrecken
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Birkenfeld

    Marathonaktion: Polizei blitzt 24 Stunden lang an Raserstrecken

    "Blitzmarathon" heißt eine neue Aktion, die am Donnerstag ab 6 Uhr erstmals bundesweit durchgezogen wird. Die Polizei blitzt Raser in Stadt und Land. Im Vorfeld hatte sie die Bürger aufgefordert, ihr Brennpunkte zu nennen, an denen sie sich aufstellen soll.

    Symbolbild
    Symbolbild
    Foto: DPA

    Die Verkehrsdirektion Koblenz organisiert den "Blitzmarathon" landesweit. Hintergrund für die groß angelegte Aktion: Im vergangenen Jahr starben in Rheinland-Pfalz 209 (2011: 192) Menschen im Straßenverkehr. Bei mehr als 40 Prozent dieser Unfälle war überhöhte Geschwindigkeit die Ursache. Auch die 3645 Unfälle (2011: 3863) mit Schwerverletzten lassen sich häufig auf überhöhte Geschwindigkeit zurückführen.

    Um auf das Thema Rasen und seine negativen Auswirkungen besonders aufmerksam zu machen, beteiligt sich das Land Rheinland-Pfalz mit seiner Polizei und etlichen Kommunen am bundesweiten "24-Stunden-Blitz-Marathon". An 459 Kontrollstellen werden am 10. und 11. Oktober gezielt Geschwindigkeitsmessungen erfolgen. Ziel ist es, die Autofahrer für das Thema angepasste Geschwindigkeit zu sensibilisieren und deutlich zu machen, dass Rasen im Straßenverkehr gefährlich ist und nicht toleriert wird.

    Auch Bürgerinnen und Bürger konnten ihre "(B)Rennpunkte" benennen. Über Facebook und die Internetseite der Landespolizei wurden bis Sonntag um Mitternacht 1205 Meldungen von Bürgerinnen und Bürgern registriert. Ein großer Teil der Kontrollstellen setzt sich daher aus "(B)Rennpunkten" zusammen. Wünsche, die nicht berücksichtigt werden konnten, sollen im Laufe des Jahres abgearbeitet und der Kontakt zu dem Meldenden gesucht werden.

    An den ausgewählten "(B)Rennpunkten" werden Polizei und Kommunen an den beiden Tagen auf Wunsch die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer messen. Ausdrücklich geht es bei den Kontrollen nicht um das Kassieren von Bußgeldern, sondern um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer. Darum werden die Kontrollstellen für das Polizeipräsidium Trier bereits im Vorhinein bekannt gegeben.

    Kontrolliert wird an der L 150 bei Büdlicherbrück von 10 bis 15 Uhr; sowie zu unterschiedlichen Zeiten gleich an vier Unfallschwerpunkten entlang der B 41: zwischen 7 und 12 Uhr in Höhe der Michelswiese und bei Nahbollenbach, zwischen 12 und 15 Uhr bei Niederbrombach und zwischen 15.30 und 18 Uhr bei Birkenfeld

     

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Freitag

    9°C - 17°C
    Samstag

    8°C - 18°C
    Sonntag

    6°C - 12°C
    Montag

    7°C - 13°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige