Aus unserem Archiv

Eine Straße mit Geschichte

Eine lebendigen Eindruck von der Nahbollenbacher Straße bekam das Fernsehteam der SWR-Landesschau, das unter anderem auch das überdimensionale Adventsgesteck an der Mühlenstraße filmte.

Eine lebendigen Eindruck von der Nahbollenbacher Straße bekam das Fernsehteam der SWR-Landesschau, das unter anderem auch den überdimensionalen Adventskranz an der Kreuzung Mühlenstraße filmte.​
Eine lebendigen Eindruck von der Nahbollenbacher Straße bekam das Fernsehteam der SWR-Landesschau, das unter anderem auch den überdimensionalen Adventskranz an der Kreuzung Mühlenstraße filmte.​

Ein Fernsehteam des Südwestrundfunks mit Kameramann Christian Schulz hat zwei Tage lang an verschiedenen Stellen in der Nahbollenbacher Straße gedreht: in Geschäften, am Ortsmittelpunkt und auf dem Bouleplatz. Der sechseinhalbminütige Film wird in der Landesschau Rheinland-Pfalz am 21. Dezember um 18.45 Uhr im Rahmen der Sendereihe „Hierzuland“ gezeigt.

Der Nahbollenbacher Straße sieht man gleich an, dass sie ganz unterschiedliche Zeiten erlebt hat und auch heute noch täglich einiges aushalten muss: Autos, Busse, Lkw und Traktoren rollen über sie hinweg, Menschen benutzen sie auf dem Weg in die Geschäfte oder zur Arbeit. Sie führt direkt ins Gewerbegebiet der Stadt und beherbergt selbst einiges an Geschäften. Auch die Fassaden der Häuser erzählen augenfällig vom regen Verkehr. Alles in allem ist die ehemalige Hauptstraße keine Schönheit, aber die Menschen bemühen sich um sie.

Die Stadt saniert die Fahrbahn, und eine offene Gruppe an Bürgern verschönert Plätze, stellt Tafeln und Bänke auf und hat eine Telefonzelle zur offenen Bibliothek umgestaltet. Für jene, denen die Straße Heimat ist, lohnt es sich offensichtlich, sie zu pflegen und zu verschönern. Und für alle anderen, vielleicht einmal etwas genauer hinzuschauen.

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel