40.000
Aus unserem Archiv
Birkenfeld

B 41 bei Birkenfeld: Blaue Säule ist kein Blitzer

Blauer Blitzer? Nein! Bevor Autofahrern beim Anblick der am Mittwoch neu aufgestellten Säule an der B 41 bei Birkenfeld der Schreck in die Glieder fährt, gibt es an dieser Stelle Aufklärung und Entwarnung.

Im Kreis Birkenfeld (Hunsrückhöhenstraße) steht eine der Säulen.
Im Kreis Birkenfeld (Hunsrückhöhenstraße) steht eine der Säulen.
Foto: Axel Munsteiner

Mit der vier Meter hohen Apparatur am Straßenrand wird nicht die Geschwindigkeit gemessen, sondern es wird überprüft, ob sich daran vorbeifahrende Lastwagen ab 7,5 Tonnen Gewicht an die Mautpflicht halten und die Gebühr ordnungsgemäß entrichten. Denn diese gilt ab 1. Juli auch auf allen Bundesstraßen. Der Standort der Birkenfelder Mautkontrollsäule, die auch erst an diesem Termin in Betrieb geht, befindet sich in Fahrtrichtung Idar-Oberstein direkt hinter der östlichen B 41-Auffahrt in der Nähe des Stadions „Am Berg“.

Errichtet wurde die auffällige Konstruktion von der Toll Collect GmbH, die im Auftrag des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) bis Ende des Monats deutschlandweit etwa 600 solcher stationären Einrichtungen auf Bundesstraßen platzieren wird. Die Säulen ergänzen die mobilen Kontrollen des BAG. Anders als auf Autobahnen werden auf Bundesstraßen keine Kontrollbrücken aufgebaut, die sich über alle Fahrspuren spannen. Dank der Säulen bleiben laut Toll Collect „die Eingriffe in die Natur und das Landschaftsbild auf ein Minimum beschränkt“. Das Funktionsprinzip ist aber ähnlich: Passiert ein Brummi eine Kontrollstelle, werden ein Übersichts-, ein Seitenansichts- und ein Kennzeichenbild erstellt. Das Bordgerät des Lkw sendet wiederum die durch den Fahrer eingestellten und darin gespeicherten Daten an die Kontrollsäule zurück.

Dabei gibt es seitens des Gesetzgebers strenge Vorgaben, wie Toll Collect betont: „Es werden ausschließlich Daten von mautpflichtigen Kraftfahrzeugen ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, bei denen der Verdacht auf einen Mautverstoß besteht, an ein Kontrollzentrum weitergeleitet und nach Abschluss des Verfahrens gelöscht. Hat der Kunde die Maut ordnungsgemäß bezahlt, werden die Daten sofort noch in der Kontrollsäule gelöscht.“ Nach Auskunft von Eckhard Hecht, Leiter der Masterstraßenmeisterei Kirn, wird es im Nationalparklandkreis bei der jetzt errichteten Mautkontrollsäule bleiben. „Weitere Standorte sind nicht vorgesehen.“ ax

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Donnerstag

14°C - 31°C
Freitag

12°C - 27°C
Samstag

12°C - 27°C
Sonntag

13°C - 27°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach