40.000

UlmenUlmens Marktplatz erhält eine E-Ladestelle

dad

Die Eifelstadt Ulmen wird demnächst eine öffentlich zugänglich E-Ladestation für unterschiedliche Typen von Elektroautos erhalten. Thomas Hau, Kommunalbetreuer des Energieversorgers innogy SE, stellte entsprechende Pläne während der jüngsten Sitzung des Verbandsgemeinderats Ulmen im Rathaus am Marktplatz vor. Dort, also am Marktplatz, soll auch die Ladestation entstehen. Den Eigenanteil an den Kosten, rund 8000 Euro, will die VG über Sponsoren finanzieren. Wobei das öffentliche Laden letztlich nur so etwas ist wie „Hosenträger noch zusätzlich zum Gürtel“, erläuterte Hau.

Gegenwärtig gibt es in Deutschland circa 5000 Ladesäulen, hielt Hau im Sitzungssaal des Ulmener Rathauses fest. „Wir gehen davon aus, dass E- oder Hybridautos zu mehr als 80 Prozent im ...

Lesezeit für diesen Artikel (265 Wörter): 1 Minute, 09 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach