40.000
Aus unserem Archiv
Zell

Seniorenzentrum Mittelmosel steht zur Eröffnung bereit

Nach gut 17 Monaten Bauzeiten steht ein millionenschweres Bauprojekt im Zeller Höhenstadtteil Barl vor seiner Vollendung: Das Seniorenzentrum Mittelmosel gegenüber dem Krankenhaus St. Josef wird am morgigen Sonntag, 5. November, eröffnet. Die Einrichtung verfügt über 85 Pflegeplätze, 16 Service-Wohnungen, einen eigenen Demenzbereich und zwölf Tagespflegeplätze. Die Gesellschaft Katharina Kasper ViaSalus (Dernbach) wird das Zentrum betreiben. Als Bauherr und Investor für das mit 15 Millionen Euro veranschlagte Projekt hat die auf Pflegeeinrichtungen spezialisierte WI-ImmoGroup aus Hildesheim fungiert.

Noch sieht es nach Baustelle aus. Das Seniorenzentrum Mittelmosel in Zell, ein moderner Flachdachbau, wird am Sonntag eröffnet.
Noch sieht es nach Baustelle aus. Das Seniorenzentrum Mittelmosel in Zell, ein moderner Flachdachbau, wird am Sonntag eröffnet.
Foto: David Ditzer

Es ist ein moderner, fünfgeschossiger Flachdachbau, der da zwischen Barl-, Eichen- und Waldbornstraße emporgewachsen ist. Wobei der Besucher von der Eingangsseite auf der Waldbornstraße aus nur drei Stockwerke sehen kann. Die Gartenanlage vor der Eingangsseite befindet sich erkennbar noch in der Entstehung. Wobei Schiefer und Rebstöcke schon jetzt einen eindeutigen Bezug zur Moselstadt Zell herstellen. Für Letztere geht mit der Einweihung des Neubaus ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Das hatte der Zeller Stadtbürgermeister Hans Schwarz immer wieder betont, unter anderen bei offiziellen Spatenstich für das Bauprojekt am 3. Juni vergangenen Jahres und beim Richtfest am 20. Januar dieses Jahres. Immer wieder hatte Schwarz zur Weihnachtszeit zig ehemalige Zeller besucht, die in Seniorenheimen der Umgebung ein neues Zuhause gefunden hatten, etwa in Alf, Bad Bertrich, Blankenrath, Kröv oder Traben-Trarbach. Dass sie sich nach einer Rückkehr nach Zell sehnten, bekam er dabei mehr als einmal zu hören.

Mit der Eröffnung des neuen Seniorenzentrums Mittelmosel bietet sich den älteren Menschen diese Chance. Darüber hinaus werden in dem Haus zwischen 40 und 50 Mitarbeiter tätig sein. Auf der Internetseite www.seniorenzentrum-mittelmosel.de sind mehrere Stellen ausgeschrieben. Darunter sind auch Stellen für den ambulanten Pflegedienst „Hilfe Daheim“, über den das Seniorenzentrum ebenfalls verfügt. Mit den und für die Menschen in Zell und Umgebung will die Katharina-Kasper-Gruppe die Einrichtung mit Leben füllen. Zur Eröffnung wird es daher unter anderem einen Tag der offenen Tür geben (siehe Zusatztext). dad

Die Tür steht allen offen

Von 14 Uhr an steht das neue Seniorenzentrum Mittelmosel in Zell am Sonntag allen Interessierten offen. Im Halbstundentakt werden Führungen durch das Haus angeboten. Ein Erfahrungsparcours „Demenz im Alltag“ veranschaulicht, wie Demenz den Alltag der erkrankten Menschen verändert.

In einer Ausstellungen sind Fotografien von Olaf Nitz zu sehen. Er hat Bewohner der Senioreneinrichtungen der Katharina-Kasper-Gruppe abgelichtet. Eine weitere Ausstellung zeigt Gemälde, die Senioren unter Anleitung des Künstlers Georg Hadamitzky gemalt haben. Musik liefert die Gruppe Orange Moon. dad

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Samstag

11°C - 18°C
Sonntag

13°C - 20°C
Montag

13°C - 22°C
Dienstag

14°C - 25°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach