40.000

Bruttig-FankelPrämiertes Bruttiger Weingut Klein-Götz: Preis ist eine Ehre, aber Weingeschmack zählt

David Ditzer

Ja, die Seriensieger aus Bruttig haben bei der jüngsten Landesprämierung für Wein und Sekt erneut zugeschlagen: Das Weingut Klein-Götz bekam von der Landwirtschaftskammer erneut einen Staatsehrenpreis zugesprochen. Es ist der neunte seit dem Jahr 2009. Darüber freuen sich Dietmar Klein, seine Frau Karola, ihr ältester Sohn Florian und die gesamte Familie. Keine Frage. Doch das Elementare für ihren Betrieb verlieren sie dabei nie aus dem Blick. „Das Wichtigste ist“, sagt Dietmar Klein, „dass den Leuten unser Wein schmeckt und dass sie im nächsten Jahr wieder eine Flasche davon trinken wollen.“ Dafür arbeiten er und Florian in Weinberg und Keller zusammen – und folgen klaren Prinzipien.

Moderne Kellertechnik und „ein sauberes Arbeiten im Keller“ sind entscheidend, um am Ende Weine höchster Güte zu erzeugen, hält Winzermeister Dietmar Klein fest. Doch vor aller Kellerarbeit steht die liebe- ...

Lesezeit für diesen Artikel (609 Wörter): 2 Minuten, 38 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Sonntag

3°C - 5°C
Montag

5°C - 7°C
Dienstag

2°C - 8°C
Mittwoch

4°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach