40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Koblenz-Card hilft Touristen beim Sparen

In vielen Städten gibt es schon Vorteilskarten, mit denen man bei verschiedenen Institutionen und Einrichtungen Vergünstigungen bekommt. Zum 1. August ist auch die Koblenz-Card eingeführt worden.

Die Koblenz-Card ermöglicht viele Ermäßigungen in 24 Stunden.
Die Koblenz-Card ermöglicht viele Ermäßigungen in 24 Stunden.
Foto: honorarfrei

Sie gilt jeweils 24 Stunden und ermöglicht den Karteninhabern unter anderem, im Stadtgebiet Bus zu fahren, ohne extra zu zahlen, an einer kostenlosen Altstadtführung teilzunehmen, zu vergünstigten Preisen diverse Museen zu besuchen oder Schiffsfahrten zu machen und einen Rabatt auf das Seilbahnticket zu bekommen. Die Karte kostet 9,80 Euro und ist bei der Tourist-Info erhältlich.

Für den Geschäftsführer der Koblenz-Touristik, Andreas Bilo, steht fest, dass mit der Koblenz-Card ein neuer, wichtiger touristischer Baustein geschaffen wurde, der bisher gefehlt hat und von dem sich der Cheftouristiker weitere Impulse für den Tourismus in der Stadt erhofft, heißt es in einer Pressemitteilung. "Die Koblenz-Card beweist, dass Kooperationen und Synergien der touristischen Leistungsträger unserer Stadt ein guter und effektiver Weg sind", so Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig. "Sehr wichtig war uns von Anfang an auch, dass der ÖPNV in die Karte mit einbezogen wird", ergänzt Romy Zahren, die stellvertretende Geschäftsführerin der Koblenz-Touristik. Zunächst gibt es die Karte nur für Einzelpersonen und nicht für Familien oder Gruppen. "Jetzt wollen wir erst einmal Erfahrungen sammeln, dann entscheiden wir, ob und wie das Angebot ausgeweitet werden kann", so Romy Zahren.

Hier kann man mit der Koblenz Card sparen:

- 24 Stunden freie Fahrt mit dem ÖPNV im gesamten Stadtgebiet Koblenz, also mit allen Bussen in den Waben 101 bis 107 sowie in den Überlappungszonen 191, 192, 193, 194, 195, 197, 198 und 199, außerdem mit der Fähre Ehrenbreitstein und dem Schrägaufzug zur Festung Ehrenbreitstein,

- 50 Prozent Ermäßigung auf reguläre Eintrittspreise sowie auf Eintrittspreise der Sonderausstellungen (nicht auf Kombitickets) im Ludwig Museum, dem Mittelrhein-Museum und dem Romanticum,

- von April bis Ende Oktober kostenlose Teilnahme an einer Führung durch die Koblenzer Altstadt, täglich ab 10.30 Uhr in deutscher Sprache und zusätzlich am Samstag ab 15 Uhr in deutscher und englischer Sprache, Treffpunkt an der Tourist-Info, Dauer etwa zwei Stunden,

- 20 Prozent Ermäßigung auf Eintrittspreise in die Festung Ehrenbreitstein und Schloss Stolzenfels,

- 20 Prozent Ermäßigung auf Fahrten mit der Seilbahn (Tagestickets),

- Vergünstigungen der Schifffahrt: 20 Prozent Ermäßigung auf den regulären Fahrpreis bei der KD, der Marksburgschifffahrt Vomfell und der Personenschifffahrt Merkelbach,

- 20 Prozent Ermäßigung auf Eintrittskarten des Theaters Koblenz bei Vorstellungsbeginn innerhalb der 24-Stunden-Gültigkeit der Koblenz-Card.

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Samstag

-8°C - 3°C
Sonntag

-9°C - 0°C
Montag

-10°C - -2°C
Dienstag

-11°C - -3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

Anzeige