40.000
Aus unserem Archiv
Damscheid

Ein Bienenland im Winzersaal

Der Winzersaal in Damscheid wurde dieses Jahr in ein fröhliches Bienenland verwandelt. Ab 15.11 Uhr führten Emily Vogel, Emily Vogt, Lorena Jakobi und Mia Rüdesheim die kleinen Närrinnen und Narren durch ein buntes und abwechslungsreiches Programm, das auch für die Eltern und Großeltern viel zu bieten hatte. Nach der Begrüßung stürmten die „Wieb-Minis“ aus Wiebelsheim die Bühne und begeisterten das Publikum als Hexen und Zauberer verkleidet mit ihrem Showtanz. Der Tanz wurde von Isabel Hein einstudiert. Das junge närrische Volk forderte begeistert eine Zugabe.

Die Bambini begeisterten das Narrenvolk in Damscheid in der Kindersitzung mit ihrem gelungenen Auftritt und dem flotten „Biene-Maja“-Tanz.  Foto: Anna Hans.
Die Bambini begeisterten das Narrenvolk in Damscheid in der Kindersitzung mit ihrem gelungenen Auftritt und dem flotten „Biene-Maja“-Tanz.
Foto: Anna Hans.

Im Anschluss übernahmen die Narrenkinder die Macht und den Schlüssel vom Bürgermeister Christian Stahl. Ganz dem diesjährigen Motto entsprechend zeigten anschließend die Bambini ihr Können und erfreuten das Narrenvolk mit ihrem „Biene-Maja“-Tanz. Sie hatten ihre Darbietung unter der Leitung von Susanne Hübel, Verena Vogel und Anna Hans einstudiert. Nach einer Schunkelrunde zeigten die Moderatorinnen und Amelie Jayme mit ihrem unter der Leitung von Julia Jayme und Tanja Vogt einstudierten Sketch ihr schauspielerisches Talent und entließen das Publikum unter großem Applaus in die Pause.

Wie in jedem Jahr machte auch die Krümelgarde aus Wiebelsheim dem Damscheider Narrenvolk die Aufwartung. Sie brachte den Saal mit ihrem unter der Leitung von Annalena Höh und Theresa Müller einstudierten Tanz zum Kochen und wurde erst nach einer Zugabe von der Bühne entlassen.

Im Anschluss erwies Prinz Conor der I., Eure Hoheit von und zu Daum, Herr über die Spar und den angrenzenden Waldesraum, der im letzten Jahr über das Narrenvolk regierte, den jungen Karnevalisten erneut die Ehre und erntete für seinen mutigen Vortrag großen Applaus. Bei der anschließenden Polonaise waren alle Narren gefragt und zogen durch die Narrhalla.

Anschließend hieß es Bühne frei für das Funkenmariechen. Mit ihrem selbst einstudierten Tanz begeisterte Celine Jundt das Publikum. Gleich darauf heizten die Oberweseler „Glittergirls“ wie in jedem Jahr die Stimmung im Saal mächtig an. Sie boten ihren Tanz zur Musik vom „König der Löwen“ dar, der von Carmen Lief und Nicole Manterfeld einstudiert wurde. Erst nach einer Zugabe wurden sie von der Bühne gelassen.

Zum großen Finale kamen noch mal alle Akteure auf die Bühne, bevor ein bunter Luftballonregen den Saal füllte.

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Montag

12°C - 21°C
Dienstag

12°C - 22°C
Mittwoch

12°C - 22°C
Donnerstag

12°C - 22°C
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige