40.000
Aus unserem Archiv
Bad Neuenahr

Konzerte im Dezember: Die Paveier kommen weihnachtlich daher

Jochen Tarrach

Zum vierten Mal werden am 2. Dezember die Musiker der „Paveier“ aus Köln, zu Hochdeutsch: die „Pflasterleger“, in Bad Neuenahr mit ihrem Weihnachtskonzert zu Gast sein. Um 15 und um 20 Uhr erwarten sie an diesem Tag die Zuhörer im Steigenberger Kurhaus zur „Kölschen Weihnacht – mal heiter, mal besinnlich“. Mit dabei wird als regionales Bonbon der Gospelchor aus Burgbrohl sein.

Posen mit Oliver Piel vom Ahrtal-Tourismus (Zweiter von links): Die Paveier Sven Welter (von links), Hans-Ludwig „Bubi“ Brühl, Klaus Lückerath können auch besinnlich.  Foto: Vollrath
Posen mit Oliver Piel vom Ahrtal-Tourismus (Zweiter von links): Die Paveier Sven Welter (von links), Hans-Ludwig „Bubi“ Brühl, Klaus Lückerath können auch besinnlich.
Foto: Vollrath

In Köln ist nach Ansicht der Paveier vieles anders. Die Straßen sind schlechter als anderswo, dafür ist der Dom höher und hat gleich zwei Türme, der Karneval ist fröhlicher und die Weihnachtszeit besonders besinnlich. Und genau diese besondere Besinnlichkeit ist es, an der die sechs bekannten Musiker die Bürger der Kreisstadt teilhaben lassen möchten. Es ist aber auch die unvergleichliche kölsche Art, dass zu allem ein klein wenig Klamauk gehört. So werden bei dem Konzert auch die „Dombläser“ ihr „Heiligabend auf dem Dom“ zu Gehör bringen.

„Für viele Menschen beginnt Weihnachten erst, wenn die Paveier da waren“, zeigt sich Sänger und Gitarrist Klaus Lückerath vorab völlig sicher. Deshalb werde sich das Programm auch nicht aus den bekannten Karnevalshits zusammensetzen, sondern aus ernsten Liedern wie „Heimat es…“ und ganz neu „Das ist Freiheit“. Glanzpunkte des Programmes werden die Lieder der Sopranistin Constanze Stork sowie des Streichquartetts „Himmel un Ääd“ sein.

Die jüngeren Zuhörer sollen besonders durch den Chor der katholischen Hauptschule Großer Griechenmarkt in Köln und die älteren Zuhörer durch die Lieder des 92-jährigen Grandseigneur der kölschen Musik, Ludwig Sebus, angesprochen werden. Hans Ludwig bringt seine weihnachtlichen Geschichten mit ein. Als besonderer Höhepunkt ist zum Schluss der Vorstellung vorgesehen, gemeinsam mit den Zuhörern drei der schönsten deutschen Weihnachtslieder zu singen. Insgesamt wird es Musik ohne viel Verstärkertechnikgeben. „Es ist uns ein echtes Anliegen, in der Weihnachtszeit mal heiter und mit einem Augenzwinkern, aber auch nachdenklich und besinnlich am großen Fest der Christenheit teilzuhaben“, so Paveier-Sänger Bubi Brühl, der das Konzept „echt gut“ findet.

Dass ihnen dieses Ansinnen abgenommen wird, beweist allein die Tatsache, dass die Konzertreihe „Paveier und Gäste“ zu den traditionsreichsten musikalischen Veranstaltungen des Rheinlandes gehört und in diesem Jahr an 23 Stationen gezeigt wird. Der große Erfolg in Bad Neuenahr in den letzten drei Jahren ist Grund dafür, dass in der eleganten Atmosphäre des Kurhauses gleich zwei Konzerte angeboten werden.

Tickets sind schon jetzt zum Preis von 23 Euro (zuzüglich eventuell anfallender Gebühren) in den Zweigstellen der Volksbank RheinAhr-Eifel und in dem Schallplattenhandel „Plattenkiste“ in der Poststraße 7 in Bad Neuenahr zu bekommen.

Von unserem Mitarbeiter
Jochen Tarrach

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Donnerstag

16°C - 29°C
Freitag

18°C - 30°C
Samstag

17°C - 26°C
Sonntag

15°C - 25°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach