40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Burgenfest: Neue Ideen und Impulse
  • Aus unserem Archiv

    Burgenfest: Neue Ideen und Impulse

    M Altenahr. Auch das diesjährige Altenahrer Burgenfest, erstmals unter dem Motto "Altenahr im Wandel der Zeit", war ein voller Erfolg, auch wenn sich die Planung und Organisation zunächst als etwas schwierig herausstellten, nachdem der Förderverein Burgruine Are nach 16 engagierten Jahren die Organisation des Festes im vergangenen Herbst abgab.

    Der Feuerteufel von Are, alias Matthias Görtz, hielt die Zuschauer mit seiner spektakulären Feuershow bei Laune.  Foto:Vollrath
    Der Feuerteufel von Are, alias Matthias Görtz, hielt die Zuschauer mit seiner spektakulären Feuershow bei Laune.
    Foto:Vollrath

    Von unserer Mitarbeiterin Ute Müller

    Gründe hierfür waren teilweise Unstimmigkeiten unter den Gastronomen, das Durchsetzen geschäftlicher oder auch privater Interessen und die fehlende Bereitschaft, sich dem bestehenden mittelalterlichen Festkonzept anzupassen. "Doch das Interesse an einer Fortführung der schon etablierten Veranstaltung war groß", erinnert sich Ortsbürgermeister Rüdiger Fuhrmann.

    Also wurde sich, unterstützt von der Gemeinde und vom Verkehrsverein Weinort Altenahr zusammengesetzt, nach neuen Möglichkeiten gesucht und schließlich ein Arbeitskreis gegründet, der die Organisation des diesjährigen Festes federführend übernahm. Dabei rückten die Organisatoren ein wenig von der rein mittelalterlichen Ausrichtung ab und gaben mit dem Motto "Altenahr im Wandel der Zeit" die Möglichkeit, verschiedene Zeitepochen aufzugreifen und ein buntes und spannendes Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen.

    Gefeiert wurde weiterhin auf der für den Autoverkehr gesperrten und mit Wappen, Wimpeln und Fahnen geschmückten sowie mit zahlreichen Strohballen ausgelegten Brückenstraße. Auf der Mönchsterrasse gab es einen kleinen mittelalterlichen Markt mit Gauklerspielen, Holzwerkzeugen, einem Bogen- und einem Schmuckhändler. Mit Einzelveranstaltungen vor dem Rathaus oder auch in Nähe der Brücke versuchten die Organisatoren zudem, die Veranstaltung zu entzerren und auch die im Randbereich der Festmeile befindlichen Gastronomen besser mit einzubeziehen.

    So gab es wieder ein Kasperletheater im Café Blechkatze, Clown Pepe zeigte seine magische Zaubershow am Karussellplatz und die Klezmergruppe Niealldoh spielte am Hotel zur Post auf. Zwischendrin gab es immer wieder Aufführungen der mittelalterlichen Tanzgruppe Saltamus Gaudio und der Feuerteufel von Are alias Matthias Görtz hielt die Zuschauer mit seiner spektakulären Feuershow bei Laune, bevor Samstagabend ein imposantes Feuerwerk die Burgruine Are und die ihr zu Füßen liegende Gemeinde erleuchtete.

    Während der gesamten Veranstaltung wurde zudem wieder in vielen Gastronomiebetrieben sowie an den Straßenständen der eigens für das Fest abgefüllt Burgenwein ausgeschenkt. Ein Euro pro verkaufte Flasche geht auch in diesem Jahr wieder an den Förderverein Burgruine Are, der sich um die Erhaltung und Sanierung des Altenahrer Wahrzeichens kümmert.

    "Manchmal ist es gar nicht schlecht, wenn Altbewährtes neu durchdacht, wenn lange bestehende Konzepte geänderte und ein Wandel vorgenommen wird", meinte auch Georg Knieps vom Förderverein Burgruine Are, der die Neuausrichtung des Festes durchaus begrüßt. "Neue Ideen und neue Impulse sind meist förderlich", so der Vereinsvorsitzende. Und so hat es das neue Organisationsteam durchaus geschafft, wieder ein Burgenfest auf die Beine zu stellen, das sich sehen lassen kann, das die Wünsche der Besucher, der Gastronomen, der Winzer und Hoteliers gleichermaßen berücksichtigt und mit dem sich Altenahr wieder über die Grenzen der Region hinaus einen Namen gemacht hat.

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Montag

    10°C - 13°C
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    12°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach