40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Chaotische Zustände in Bretzenheim: Reifen- und Autohändler kommt mit 1200 Euro davon
  • Aus unserem Archiv
    Bad Kreuznach

    Chaotische Zustände in Bretzenheim: Reifen- und Autohändler kommt mit 1200 Euro davon

    Die Winzenheimer Straße in Bretzenheim grenzt an ein schmuckes Neubaugebiet. Da fällt ein Betriebsgelände, auf dem viele Gebrauchtwagen, darunter auch einige Autowracks und Unmengen von Reifen und Felgen lagern, störend ins Auge. Der 53-jährige Betriebsinhaber wurde jetzt vom Amtsgericht Bad Kreuznach wegen unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen zu einer Geldstrafe von 1200 Euro verurteilt.

    Symbolbild
    Symbolbild
    Foto: dpa

    Ob das Urteil rechtskräftig wird ist noch offen, denn die Staatsanwaltschaft hatte eine deutlich höhere Strafe von 6000 Euro gefordert. Fraglich ist auch, ob der Unternehmer seine Situation richtig einschätzt, seinen Beteuerungen nachkommt und künftig für Ordnung auf seinem Firmengelände sorgen wird. Denn die Staatsanwaltschaft hatte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ein Verfahren eingeleitet, das mit der Auflage eingestellt wurde, dass der 53-Jährige die Missstände beseitigt.

    Dieser Aufforderung kam er aber viel zu spät und nur teilweise nach. Von einem Mitarbeiter der Kriminalpolizei wurde er mehrmals darauf hingewiesen hatte, dass er sich strafbar gemacht hat. Erst im Juni entsorgte er zwei beanstandete Autowracks, ein drittes Fahrzeug, das er selbst gegenüber dem Beamten als Abfall bezeichnet hatte, steht noch immer auf dem Hof seiner Firma.

    Dass sich an den chaotischen Zuständen in seinem Betrieb noch nichts gravierend gebessert hat, liege zum Teil an seinen gesundheitlichen Problemen, zum Teil habe er Probleme mit dem Unternehmen, das die Abfälle bei ihm entsorgen soll, erklärte der Angeklagte. Auf jeden Fall will er bei den Altautos potenziell schädliche Betriebsstoffe wie Öl entfernt haben, um eine Verunreinigung des Bodens auszuschließen. Darüber hinaus kündigte er an, sich zwei Helfer zu suchen, um Ordnung auf dem Gelände rund um die Halle zu schaffen.

    Seine Firma ist für das Umfeld mehr als nur ein unschöner Anblick, wie der Ortsbürgermeister von Bretzenheim, Thomas Gleichmann, bezeugte. Seit seinem Amtsantritt 2009 beschäftigt ihn der Fall, da sich viele Bürger immer wieder bei ihm über die chaotischen Zustände auf dem Gelände beschweren. Ein Hausverkauf soll sich aufgrund des Chaos-Grundstücks zerschlagen haben. „Ich habe mich 2010 an die Kreisverwaltung gewandt, aber da ist nicht viel passiert“, so Gleichmanns Fazit. Mit Ausnahme einer Kontrolle 2013 habe die Kreisverwaltung bisher nichts unternommen. Da die Betriebshalle randvoll mit Reifen und Felgen ist, nutzt der Unternehmer zudem die Straße vor seinem Betrieb, um Fahrzeuge zu reparieren.

    Ein großes Gefahrenpotential – insbesondere bei einem Brand -sieht die Staatsanwaltschaft in den Reifen, die nicht nur in der Halle, sondern auch auf dem Gelände lagern. Allerdings ist bei den Reifen für das Gericht nicht der Nachweis geführt, dass es sich um Abfälle handelt. Einen Teil seiner Einnahmen erzielt der 53-Jährige nämlich durch den Verkauf von gebrauchten Reifen in osteuropäische Länder.

    Von unserer Reporterin Christine Jäckel

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Das war's: Unser Jahresrückblick 2017
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    2°C - 4°C
    Sonntag

    2°C - 6°C
    Montag

    5°C - 7°C
    Dienstag

    6°C - 8°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016