40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » 260 Flüchtlinge suchen bezahlbare Wohnung
  • Aus unserem Archiv
    Bad Kreuznach

    260 Flüchtlinge suchen bezahlbare Wohnung

    Mit einem Informationsabend zum Tag des Flüchtlings vergangene Woche und mit dem traditionellen Fest der Begegnung am Tag der Deutschen Einheit sind die interkulturellen Wochen 2017 in Bad Kreuznach zu Ende gegangen. Eine Stadt mit einem Umland, in dem rund 130 Nationen zu Hause sind, ist bunt. Doch trotz dieses durchaus erfreulichen Zustands zeichneten die Mitarbeiter des Ausländerpfarramtes während der Infoveranstaltung zum Tag des Flüchtlings teilweise ein dunkles Bild.

    In lockerer Atmosphäre und gut gelaunt wurden während des Festes der Begegnung neue Angebote vorgestellt. Foto:  Josef Nürnberg
    In lockerer Atmosphäre und gut gelaunt wurden während des Festes der Begegnung neue Angebote vorgestellt.
    Foto: Josef Nürnberg

    Während des Abends standen Wohnen, Integration und Arbeit sowie das Bleiberecht im Mittelpunkt. Die Frage, wo der Landkreis und die Stadt Bad Kreuznach stehen, konnten die Referenten nicht eindeutig beantworten. Deutlich wurde aber, dass die Mitarbeiter des Ausländerpfarramtes sich nach wie vor engagiert für Flüchtlinge einsetzen.

    Breiten Raum nahm die Problematik des Wohnens für Flüchtlinge ein. Pfarrer Siegfried Pick berichtete, dass zurzeit nur noch die Notunterkunft in Windesheim belegt ist. Allerdings bringt das Sozialamt immer noch Flüchtlinge in Hotels und Pensionen unter.

    Während bis zur Anerkennung Flüchtlinge vom Sozialamt in Sachen Wohnen unterstützt werden, wechseln sie mit der Anerkennung in die Zuständigkeit des Jobcenters. Die Folge: Die Flüchtlinge müssen sich selbst nach einer Wohnung umsehen. Die darf aber in Bad Kreuznach für drei Personen inklusive Nebenkosten nur 471 Euro im Monat kosten.

    Susanne Syren vom Arbeitskreis Wohnen berichtete, dass solche Wohnungen in Bad Kreuznach kaum zu finden sind. Da es kein Wohnungsamt in Bad Kreuznach gibt und das Jobcenter sich nicht dafür interessiert, wer wie wohnt, landen die Menschen oft in viel zu kleinen und feuchten Wohnungen. Besonders schwierig haben es alleinstehende junge Männer. „An sie will kaum jemand vermieten“, weiß Syren. Das hat letztlich zur Gründung des Arbeitskreises Wohnen geführt. Zurzeit suchen 260 Menschen in Bad Kreuznach eine Wohnung.

    Einer, der es mit seiner Familie geschafft hat, die richtige Wohnung und den richtigen Job gefunden hat, ist Ehsan Rezvanfanah Soshteh aus dem Iran. Er fand in seinem erlernten Beruf als Schreiner in Waldböckelheim Arbeit. Eigentlich sollte er als Praktikant nur eine Küche aufbauen. Doch seine Arbeit war so gut, dass sein Chef ihn gleich einstellte. Das nächste Ziel der Familie ist der Kauf eines Hauses. Sie ist ein Beispiel dafür, dass man auch auf dem Dorf als Flüchtling glücklich werden kann.

    Thema war natürlich auch das Erlernen der deutschen Sprache und der Ärger darüber, dass Flüchtlinge erst mit der Anerkennung Deutschkurse besuchen können. Immerhin wurden auf Vermittlung des Ausländerpfarramtes voriges Jahr 7000 Stunden Deutsch angeboten. Pfarrer Siegfried Pick: „Wenn wir sagen, dass Bildung ein Menschenrecht ist, dann gilt das auch für die Deutschkurse vom ersten Tag an.“

    Auch die Abschiebung in sogenannte sichere Herkunftsländer wurde nicht ausgespart. Pick wundert sich, dass Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bei Afghanistan von einem sicheren Herkunftsland spricht. „Da frage ich mich, warum er dann dort in kugelsicherer Weste rumläuft?“

    Von unserem Reporter
    Josef Nürnberg

    Buntes Fest mit Begegnungen und Informationen

    Ein buntes Fest mit Musik einer Tombola und Informationen war das Fest der Begegnung zum Abschluss der interkulturellen Wochen. „Bei diesem Fest geht es darum, dass die verschiedenen Kulturen miteinander feiern, aber auch ihre Freude und Sorgen teilen“, sagte Ausländerpfarrer Siegfried Pick. Neben einer großen Kuchentafel konnte man andere Kulturen auch auf kulinarischem Wege mit herzhafter Kost kennenlernen.

    Die Kinder konnten nach Herzenslust spielen, denn das Spielmobil des Kinderschutzbunds war vorgefahren. Infos gab es zum „Speak Dating“ am morgigen Freitag von 19 bis 21 Uhr in der Stadtbibliothek, bei dem Flüchtlinge sich einen Partner suchen können, um ihr Deutsch aufzubessern, und zur Theaterwerkstatt „Espress Yourself“ vom 9. bis 13. Oktober in der Mühle Bad Kreuznach. Die Beteiligung am Fest war für Asam, die ursprünglich aus dem Iran stammt Ehrensache. „Heute ist der Tag, an dem West- und Ostdeutschland sich wieder vereint haben, da wollen wir mitfeiern“, sagte sie. bj

    Kirn
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    2°C - 5°C
    Montag

    2°C - 5°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016