40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Motorradfreunde treffen sich in Miehlen: Über Benzin reden die Biker am liebsten
  • Aus unserem Archiv
    Miehlen

    Motorradfreunde treffen sich in Miehlen: Über Benzin reden die Biker am liebsten

    Ein ganzes Wochenende lang hatten die Motorradfreunde Miehlen (MFM) zu ihrem 39. Schinderhannestreffen in die Stadthalle am heimischen Langen Berg eingeladen. Ihre Veranstaltung nur Bikertreffen zu nennen, das passt so gar nicht zu Miehlen. Da muss noch ein Zusatz zum Namen, der in Miehlen seinen Ursprung hatte und bis in den tiefen Hunsrück hinein für Aufregung sorgte.

    Das günstige Wetter lockte die Biker zum Fachsimpeln auch vor die Stadthalle mit dem angebauten Zelt. Foto: Norbert Schmiedel
    Das günstige Wetter lockte die Biker zum Fachsimpeln auch vor die Stadthalle mit dem angebauten Zelt.
    Foto: Norbert Schmiedel

    Welche Bezeichnung könnte das besser sein als der Name des berühmt berüchtigten Räuberhauptmanns Johannes Bückler, genannt der Schinderhannes? Also wurden und werden weiterhin die Bikertreffen Schinderhannestreffen genannt. Das war ein wilder Geselle, dem die Biker aber in keiner Weise nacheifern, wenn auch der eine oder andere Motorradfreund eine gewisse äußerliche Ähnlichkeit nicht verleugnen kann.

    Maschinen auf Hochglanz poliert

    Wer sich in die Höhle des Löwen am Langen Berg begibt, wird ganz schnell feststellen, dass die Biker und ihre Bräute kreuzbrave Menschen sind, die nur eins wollen, nämlich gediegen feiern und Benzin reden. Dieser Bikerjargon bedeutet, dass man ausgiebig über Motorräder, Fahrer und über das Motorradfahren redet, über Ausflüge, Abenteuer, Länder und Sitten.

    Nur eins sollte der Laie vermeiden: das Wort Motorrad. Die Fahrzeuge der Biker sind Mopeds. Und von denen standen am Freitagabend bereits etliche vor der Stadthalle, eins schöner als das andere, Solomaschinen und solche mit Beiwagen. Aber alle chromblitzend auf Hochglanz poliert. Schließlich sind das alles teure Maschinen, und die wollen gepflegt sein. Es ist nahezu unmöglich, alle Fabrikate aufzuzählen, jeder hat seinen bevorzugten Hersteller.

    Außer wenn Oldtimer auftauchen sollten oder Exoten wie ein Ural-Gespann, dann versammelt sich alles um diese Fahrzeuge. Aus ganz Deutschland trudelten die Gäste nach und nach ein, aber auch aus den Niederlanden meldeten sich die ersten Freunde. Kontakte bestehen nach wie vor aus früheren Touren. Die Biker waren ja schon fast überall in Europa, Norwegen, Griechenland, Nordkap und auf der Isle of Man.

    Diese Insel ist das Eldorado der Biker. Reiner Maus, eines der Gründungsmitglieder der MFM, schwärmte: „Jeder Motorradfahrer muss einmal in seinem Leben auf der Isle of Man gewesen sein. Die Motorradrennen dort gehen über mehrere Tage und sind ein grandioses Erlebnis.“ Während Benzin geredet wird, sorgt DJ Sven in der Stadthalle und dem angebauten großen Zelt für Musik: Hardrock, Softrock, Schlager, Balladen, für jedes Ohr das Richtige. Aber in einer Lautstärke, die noch Unterhaltungen zulässt.

    Wer sich länger nicht gesehen hat, spricht auch mal über die Familie, wie sie sich entwickelt hat, was die Kinder so machen. Nicht alle Gäste sind Motorradfahrer, aber sie kommen zum Treffen, weil sie sich in deren Gesellschaft wohlfühlen, weil sie sich kennen, und weil es friedlich zugeht.

    Eintritt wird nicht erhoben. „Das geht überhaupt nicht“, meinte Reiner Maus, „wir können unseren Freunden doch nicht einen Zeltplatz zum Übernachten anbieten und dann Eintritt verlangen. Unser Treffen refinanziert sich alleine durch den Konsum von Speisen und Getränken.“ Mit einem deftigen Frühstück bereits vom Grill begann der Samstag. Wenn Ausfahrten gewünscht sind, dann wird das organisiert.

    Oder die Biker begeben sich selbstständig auf Erkundungstour. Nur regnen sollte es nicht gerade. Am Abend war die Band Mouthmonkeys die Attraktion, frei übersetzt „Maulaffen“. Die Band war den Bikern nicht unbekannt, und so konnten sie sich schnell aufeinander einstimmen. Die Lage am Langen Berg mit nützlicher Entfernung am Ortsrand war günstig. Die Lautstärke beeinträchtige die Bewohner der ersten Häuser nicht direkt.

    Ausstellung für Mai 2018 geplant

    Am Sonntag begaben sich die Fernreisenden langsam wieder auf den Heimweg, für die Motorradfreunde Miehlen begann das große Aufräumen und Abbauen. Das Organisationsteam der MFM mit dem Vorsitzenden Peter Koch, Reiner Maus, Gerhard Groß, Rudolf Groß, Jörg Groß und Kalle Naujoks hatten zum 39. Schinderhannestreffen ganze Arbeit geleistet. Reiner Maus und Gerhard Groß sind zudem Gründungsmitglieder des am 1. Dezember 1978 in der Miehlener Gaststätte Friedenseiche ins Leben gerufenen Vereins. Aber auch dieser Verein leidet, wie viele andere auch, an fehlendem Mitgliederzulauf.

    Wenn das 39. Schinderhannestreffen abgefrühstückt ist, werden die Vorbereitungen zum nächsten Event getroffen: Am 13. Mai 2018, Muttertag, gibt es eine große Motorradausstellung am Bürgerhaus. Der Erlös wird einem sozialen Zweck zugeführt. Dann geht es langsam wieder auf das 40. Schinderhannestreffen zu.

    Informationen im Internet: www.mf-miehlen.de

    Von unserem Mitarbeiter
    Norbert Schmiedel

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 0170/6137957

    Anzeige
    Regionalwetter
    Samstag

    2°C - 9°C
    Sonntag

    3°C - 7°C
    Montag

    5°C - 8°C
    Dienstag

    4°C - 9°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige