40.000
Aus unserem Archiv
Betzdorf

TC Grün-Weiß Betzdorf ist Geschichte, Tennis lebt

Der eine oder andere wird sich beim Blick auf die Tagesordnung zur Jahresversammlung des TC Grün-Weiß Betzdorf am 9. Dezember erschrecken. Da ist die Rede von einer Beschlussfassung zur Auflösung des Vereins zum 31. Dezember 2017. Das stimmt auch. Den Betzdorfer Traditionsverein, gegründet 1959, wird es nicht mehr geben.

Jeden Freitag fand in der abgelaufenen Saison der „Offene Tennis-Treff für Alt und Jung“ statt. Hieraus sind mittlerweile Trainingsgruppen entstanden. Ebenso wird mehr Wert auf Geselligkeit gelegt.  Foto: Verein
Jeden Freitag fand in der abgelaufenen Saison der „Offene Tennis-Treff für Alt und Jung“ statt. Hieraus sind mittlerweile Trainingsgruppen entstanden. Ebenso wird mehr Wert auf Geselligkeit gelegt.
Foto: Verein

„Der TC ist derzeit sowieso nur noch eine Hülle“, sagt Winfried Volk vom Vorstand. Trotzdem bedeutet das Ende des TC Grün-Weiß Betzdorf nicht das Ende vom Tennisport in Betzdorf. Es geht weiter. Denn statt dem TC Grün-Weiß gibt es nun die Tennisabteilung (TA) Grün-Weiß Betzdorf. Allerdings nicht als eigener Verein geführt, sondern unter dem Dach vom TC Bad Marienberg als eigene Abteilung. Und Volk ist sich sicher, das dieser Neuanfang für Betzdorfer Tennisspieler geglückt ist. „Die Bildung der Tennisabteilung Grün-Weiß Betzdorf unter dem Dach des TC Bad Marienberg war ein Glücksfall.“

Ende 2015 war beim TC Grün-Weiß Betzdorf der Vorstand zurückgetreten, Mitglieder aus dem Verein ausgetreten. Es gab Diskussionen um die Zukunft der Tennisanlage in Bruche. Doch nicht alle Mitglieder wollten aufgeben. Ende des Jahres 2016 wagten nur 13 Mitglieder des TC Grün-Weiß Betzdorf den Wechsel in die neu gegründete Tennisabteilung Grün-Weiß Betzdorf.

Die meisten Mitglieder des Betzdorfer Traditionsvereins hingegen wechselten zu anderen Vereinen, da sie nicht an eine Zukunft der Tennisanlage in Bruche glaubten, so Volk. „Zu diesem Zeitpunkt wirkte ein Neuaufbau mehr als unrealistisch. Zwölf Monate später sehen die Verantwortlichen in Betzdorf und Bad Marienberg optimistisch in die Zukunft. Denn mittlerweile weist die Abteilung 45 Mitglieder auf. „Darüber hinaus absolvieren 13 Grundschulkinder über die Tennisbase Marc Wäschle einen Schnupperkurs“, erzählt Volk stolz.

Man hofft, diese Kinder in der Saison 2018 ebenfalls als neue Mitglieder begrüßen zu dürfen. Dieser Mitgliederzuwachs sei weitaus mehr, als die Verantwortlichen gehofft haben. Langfristig, so in fünf bis acht Jahren, könnte dann auch noch einmal über einen eigenen Verein in Betzdorf nachgedacht werden. Aber das ist weit weg und derzeit kein Thema. Aktuell setzt man auf die Marienberger und weitere Mitglieder für die Betzdorfer Abteilung. Für das gestiegene Interesse an einer Mitgliedschaft in der Betzdorfer Tennisabteilung gibt es laut Volk mehrere Gründe:

„Die Verantwortlichen setzen auf den Breitensport: In den vergangenen Jahren wurde in Betzdorf das Augenmerk fast ausschließlich auf den Leistungssport gelegt. Die H 30 und H 40 Senioren spielten zuletzt in der Oberliga bzw. in der Verbandsliga. Hobbyspieler fanden in Betzdorf keine Heimat.“ Das hat sich im Jahre 2017 grundlegend geändert: Jeden Freitag fand in der abgelaufenen Saison der „Offene Tennis-Treff für Alt und Jung“ statt. Alte und neue Mitglieder lernten sich kennen, und es konnte frei miteinander gespielt werden, egal ob Neueinsteiger, Anfänger, Hobbyspieler oder Turnierspieler. Hieraus sind mittlerweile Trainingsgruppen entstanden, und es wird mehr Wert auf Geselligkeit gelegt.

Mit Marc Wäschle konnten die Verantwortlichen in Betzdorf und Bad Marienberg einen renommierten Trainer gewinnen. Marc Wäschle ist ehemaliger Leistungsspieler und hat in mehreren Vereinen kontinuierlich in Regional-, Ober- und Verbandsligen gespielt. Er hat langjährige Erfahrung als Trainer und hat beispielsweise in der Zeit von 2002 bis 2005 das Trainingsprogramm von Rafael Nadal mitgestaltet. Mit seinem Trainerteam arbeitet er auf den Anlagen in Betzdorf, Elkenroth und Bad Marienberg und spricht alle Alters- und Leistungsklassen an.

In Betzdorf wird die Anlage zunächst auf drei Plätze verkleinert. Die Sechs-Platz-Anlage entstand in Zeiten des Tennisbooms. Damals hatte der TC Grün-Weiß Betzdorf weit mehr als 200 Mitglieder. Zur Kostenreduzierung wurde die Anlage nun verkleinert. Hierdurch hat sich die Qualität der Plätze durch häufiges Bespielen wesentlich verbessert.

Die ambitionierteren Betzdorfer Tennisspieler können in den Jugend- und Erwachsenenmannschaften des TC Bad Marienberg spielen.

Die Verantwortlichen rund um Winfried Volk und den Betzdorfer Platzwart Achim Schwan hoffen, dass sich der positive Trend in der Saison 2018 fortsetzt.

Andreas Neuser

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Mittwoch

10°C - 14°C
Donnerstag

7°C - 14°C
Freitag

5°C - 12°C
Samstag

2°C - 9°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach