Kirn

Stadtwerke Kirn wollen 1,6 Millionen Euro investieren

Einstimmig verabschiedete der Stadtrat in seiner letzten Sitzung in diesem Jahr den Wirtschaftsplan 2011 der Stadtwerke. Im Erfolgsplan, mit dem die laufenden Kosten beschrieben werden, sind 42 000 Euro für die Wasserversorgung, 12000 Euro für die Abwasserbeseitigung und kein einziger Euro für das Jahnbad vorgesehen. Was seltsam klingt, wird deutlicher, wenn, wie in der Ratssitzung von Stadtwerke-Chef Klaus Trebes vorgetragen, bedacht wird, dass das Jahnbad wie alle anderen Freibäder auch, ein Zuschussbetrieb ist. Insgesamt erhalten die Stadtwerke einen Betriebskostenzuschuss von 361 500 Euro von der Stadt selbst und können so ein ausgeglichenes Ergebnis vorlegen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net