40.000

BerlinTrolle im Netz

„Don´t feed the trolls“ – gib den Trollen nicht noch Futter, ist eine der ersten Regeln, die man im Internet lernt. Aber kann die Welt gar ein bisschen besser werden durch die Menschen, die völlig unsachlich auf Krawall gebürstet im Internet kommentieren? Sascha Lobo liefern die Trolle Futter, er setzte auf der re:publica in Berlin seine Trollforschung fort.

„Don´t feed the trolls“ – gib den Trollen nicht noch Futter, ist eine der ersten Regeln, die man im Internet lernt. Aber kann die Welt gar ein bisschen besser werden ...

Lesezeit für diesen Artikel (575 Wörter): 2 Minuten, 30 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

-3°C - 5°C
Samstag

-4°C - 2°C
Sonntag

-3°C - 1°C
Montag

-3°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

-3°C - 3°C
Samstag

-4°C - 2°C
Sonntag

-4°C - 2°C
Montag

-3°C - 1°C
Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!