40.000
Aus unserem Archiv
Essen

Geprellter Dieb erstattet Anzeige gegen den Hehler

Die Polizei Essen freute sich: "Beruhigend, dass auch Ganoven die Polizei in der Not um Hilfe bitten." Dort hat ein Zigarettendieb seinen Hehler angezeigt, weil der Kioskbesitzer ihn prellen wollte. Auch sich selbst und einen Komplizen zeigte er an.

Essen – Die Polizei Essen freute sich: "Beruhigend, dass auch Ganoven die Polizei in der Not um Hilfe bitten." Dort hat ein Zigarettendieb seinen Hehler angezeigt, weil der Kioskbesitzer ihn prellen wollte. Auch sich selbst und einen Komplizen zeigte er an.

Der 36-Jährige Mann, der da vor den Beamten auf der Wache stand, hatte Anfang Dezember mit einem Komplizen insgesamt 500 Schachteln Zigaretten aus zwei Supermärkten entwendet. Ein Abnehmer war auch gefunden – ein 24-jähriger Kioskbesitzer. Doch der schaffte es, den Dieb in der Ganovenehre zu verletzen: Der Kioskbesitzer habe versucht, ihn zu prellen, regte sich der Mann bei der Polizei auf. Offenbar hatte der Hehler die Bezahlung von noch ausstehenden 100 Zigarettenschachteln verweigert.

Die Wut darüber ging nach Angaben der Polizei so weit, dass der Dieb sich, seinen Mittäter und den Kioskbesitzer selbst anzeigte. Die Polizei konnte nicht sagen, ob der Mann auch Hilfe bei der Beschaffung des ausstehenden Geldes erwartete. Die Restzahlung bekam er auch mit Hilfe der Ordnungshüter nicht. Dafür vergaben sie freizügig Anzeigen.

Letzte Meldung
Meistgelesene Artikel