40.000

Koblenz"Emilia Galotti" in packende Musik gefasst

Adelsmacht gegen bürgerliche Moral, Leidenschaft, Mord, erwachende Triebe, Intrigantentum, Elternliebe, verletzte Eitelkeit einer abgelegten Geliebten – all das entspinnt sich an einem einzigen Tag: Was Gotthold Ephraim Lessing 1772 in sein Trauerspiel "Emilia Galotti" packte, hat alle Ingredienzien für eine spannende Oper. Nur geschrieben hat sie niemand. Bis jetzt: Am Wochenende erblickte die Oper des 33-jährigen Komponisten Marijn Simons das Bühnenlicht – und man darf dem Niederländer zum Opernerstling und dem Theater Koblenz, das den Auftrag erteilte, gratulieren.

Von unserem Kulturchef Claus Ambrosius

Im Gegensatz zu manchen Positionen im zeitgenössischen Musiktheater ist diese "Emilia Galotti" ein klares Bekenntnis zu einem Theater, das eine Geschichte erzählt: Die Oper hält sich ...

Lesezeit für diesen Artikel (716 Wörter): 3 Minuten, 06 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!