Teil 32: Karneval – Zerstreuung in harten Jahren

Koblenz – Die Sehnsucht nach Freiheit und die wachsende Unzufriedenheit mit den herrschenden Verhältnissen machten auch die Koblenzer wütend. Und obwohl es im Vorfeld der Revolution von 1848 zahlreiche politische Kundgebungen in der Provinzhauptstadt gab, blieben gewalttätige Auseinandersetzungen aus. Die Menschen schätzten ihre Chancen realistisch ein. Und so mancher suchte Trost beim Karneval. Es kommt nicht von ungefähr, dass die Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft ausgerechnet im Krisenjahr 1847 gegründet wurde – also vor genau 165 Jahren.

Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net