Archivierter Artikel vom 27.05.2013, 07:00 Uhr
Düsseldorf

Rechtes Gewaltpotential: Forscher sagt, Anschlag auch heute möglich

Ein ausländerfeindlicher Brandanschlag wie vor 20 Jahren in Solingen ist nach Einschätzung des Rechtsextremismusforschers Fabian Virchow auch heute möglich. Die Gewaltbereitschaft sei unter extremen Rechten weiterhin sehr hoch, sagte der Leiter des Forschungsschwerpunkts Rechtsextremismus/ Neonazismus an der Fachhochschule Düsseldorf.

Nach der rassistischen Gewaltwelle Anfang der 90er-Jahre mit einer Serie von Anschlägen haben sich rechtsgerichtete Gewalt und Kriminalität laut Virchow auf hohem Niveau stabilisiert.

Auch wenn die Zahl der rechtsextrem motivierten Brandstiftungen nach 1993 zurückgegangen sei, habe es Gewalt gegen Ausländer bis heute immer wieder gegeben. In „erheblichen Teilen“ der Bevölkerung, auch bei ökonomisch Bessergestellten, seien zudem rassistische, antisemitische, nationalistische und chauvinistische Einstellungen anzutreffen.

Gestiegen ist dem Forscher zufolge in den vergangenen zwei Jahrzehnten aber die Aufmerksamkeit gegenüber rassistisch motivierter Gewalt. „In den frühen 90er-Jahren wurden solche Taten von verschiedenen Parteivertretern häufig noch politisch verharmlost“, sagte Virchow. Das sei heute nicht mehr der Fall.