Hinteres Paarkreuz rettet die TTG Bingen gegen den Aufsteiger

Frauen-Bundesliga. Das ging gerade noch einmal gut. 6:4 gewannen die Tischtennisspielerinnen der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim ihre Heimpartie gegen den ersatzgeschwächten Bundesliga-Aufsteiger DJK Kolbermoor. „Es war schwerer als erwartet“, räumte Joachim Lautebach ein. „Die Begegnung hätte genauso gut 5:5 ausgehen können.“

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net