Archivierter Artikel vom 02.05.2012, 13:06 Uhr

Barock-Woche – nicht nur am Staatstheater

Fans von Barock-Opern sollten sich folgende Termine merken:

  • „Il primo omicidio overo Cain“, Oratorium von Alessandro Scarlatti, 4. und 9. Mai jeweils 19.30 Uhr im Kleinen Haus
  • „Acis und Galathea“, Masque von Georg Friedrich Händel, konzertante Aufführung unter der musikalischen Leitung von Wolfgang Katschner, 5. Mai, 19.30 Uhr, Kleines Haus
  • „Von der Kunst des Küssens“, Lieder und Texte des deutschen Barocks mit Werken von Johann Philipp Krieger, Adam Krieger, Heinrich Albert und anderen (Einstudierung: Andreas Scholl und Martin Lutz), 6. Mai, 11 Uhr in der Hochschule für Musik
  • „Friedrichs Opernträume“, mit Werken von Carl Heinrich Graun, Johann Adolf Hasse und Friedrich dem Großen nach einer Idee von Karl Böhmer, musikalische Leitung Claudia Eder und Felix Koch, 7 Mai, 19.30 Uhr, Kleines Haus
  • „Träum weiter“, Gesprächsreihe mit Tatjana Gürbaca und Carsten Jenß, zum Thema „Le Grand Macabre – Barock und Postmoderne“,. 10. Mai, 19.30 Uhr, Foyer Großes Haus
  • Achtes Sinfoniekonzert des Staatstheaters mit Werken von Johann Sebastian Bach und Igor Strawinsky, Dirigent: Andreas Spering, 11. und 12. Mai, 19 Uhr, Großes Haus.