40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Wied
  • » SV Güllesheim will mit Sieg in Oberbieber an die Spitze
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Neuwied

    SV Güllesheim will mit Sieg in Oberbieber an die Spitze

    Am siebten Spieltag der Fußball-Kreisliga B Nord kann der SV Güllesheim mit einem Sieg in Oberbieber die Tabellenführung vom spielfreien Ex-Oberligisten SV Roßbach/Verscheid übernehmen. In unserem "Spiel der Woche" empfängt der VfL Oberlahr-Flammersfeld am Sonntag den CSV Neuwied.

    SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II - SG DJK Neustadt-Fernthal II (So., 12 Uhr, in Straßenhaus). Die Ellinger Bezirksliga-Reserve ist seit vier Spielen sieglos und kassierte am vergangenen Wochenende eine bittere 0:5-Derbypleite beim SV Güllesheim. Im Heimspiel gegen Neustadt II soll nun der zweite Saisonsieg her für die Mannschaft von Coach Michael Pieta. Der Aufsteiger aus Neustadt will sich ähnlich gut organisiert zeigen wie beim jüngsten 2:0-Auswärtserfolg bei Vatanspor Neuwied.

    VfL Oberbieber - SV Güllesheim (So., 14.30 Uhr). Auswärts hat der VfL Oberbieber in dieser Saison bereits zwei Mal gewonnen, zu Hause steckt jedoch derzeit noch der Wurm drin. Nach zwei sieglosen Ligaheimspielen folgte am Mittwoch beim 2:3 gegen den ambitionierten A-Ligisten SG Ahrbach auch noch das Aus in der zweiten Runde des Wettbewerbs um den Kreispokal. Der SV Güllesheim hat noch eine Rechnung offen mit dem Gegner: Am 22. Spieltag der vergangenen Saison büßte der SVG durch ein 0:1 in Oberbieber seine Tabellenführung ein und zog am Ende gegenüber Heimbach-Weis den Kürzeren im Rennen um den Aufstieg.

    SG Melsbach/Altwied - FV Rheinbrohl (So., 14.30 Uhr). Auch in ihrem dritten Heimspiel dieser Saison erwartet die SG Melsbach - nach Roßbach und Güllesheim - einen Hochkaräter, den Vizemeister 2013/2014 aus Rheinbrohl. Der FVR kommt unter seinem neuen Trainer Wolfgang Weidenbrück allerdings noch nicht richtig in Schwung und hat wie die Melsbacher auch erst vier Punkte auf seinem Konto.

    VfL Oberlahr-Flammersfeld - CSV Neuwied (So., 14.30 Uhr, in Flammersfeld). Der VfL Oberlahr gewann bislang alle seine vier Saisonspiele. Das Erfolgsrezept ist dabei recht simpel, wie der VfL-Trainer Ivica Grbavac erklärt: "Wir sind eine Mannschaft auf dem Platz. Jeder kämpft für jeden, das macht richtig Spaß." In der Vorbereitung hat Grbavac mit seinem Team am schnellen Umschalten nach Ballverlusten gearbeitet. Dieses Verhalten scheinen seine Spieler verinnerlicht zu haben, nach vier Partien haben die Oberlahrer immer noch kein Gegentor kassiert. Den Gegner aus Neuwied bezeichnet Grbavac als "die stärkste Mannschaft der Liga." Grbavac trainiert auch die A-Jugend des Vereins, da ihm der Jugendfußball besonders am Herzen liegt. Deshalb plant er auch, seine Tätigkeit bei der ersten Mannschaft nach der Saison zu beenden, lässt sich aber noch eine Hintertür offen: "Wenn der Verein mich braucht, werde ich immer da sein." Der CSV Neuwied muss am Sonntag auf seinen Kapitän Matthias Ruff und Stürmer Hans Ewert verzichten. "Das ist kein Grund zum Heulen, dann müssen wir halt umstellen", duldet Trainer Mike Vlajnic keine Ausreden und fordert von seinem Team: "Wir müssen jetzt ins Rollen kommen und den nächsten Sieg nachlegen." Der CSV will oben mitspielen und hat sein Ziel trotz des mäßigen Starts noch nicht aus den Augen verloren. "Wenn wir nach unseren Nachholspielen mit den anderen Teams gleichgezogen haben, werden wir sehen. In dieser Saison gibt es keine Übermannschaft in der Liga, jeder kann jeden schlagen", so Vlajnic.

    Vatanspor Neuwied - SV Rheinbreitbach II (So., 14.30 Uhr). Die Gastgeber warten seit drei Spieltagen auf einen Sieg. Zuletzt blieb die starke Offensive um Vatanspors Torjäger Ahmed Malla-Ismail zwei Mal in Folge ohne eigenen Torerfolg. Die Rheinbreitbacher Reserve verlor ihre jüngsten vier Begegnungen und liegt mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz.

    Kreisliga B Süd

    Kreis Neuwied. In der Fußball-Kreisliga B Süd müssen die beiden Mannschaften aus dem Kreis Neuwied, SG Puderbach II und SV Thalhausen, am Sonntag um 14.30 Uhr auswärts zu ihren Partien des siebten Spieltags antreten.

    SV Staudt - SG Puderbach/Urbach-Dernbach/Daufenbach/Raubach II. Der SV Staudt erzielte in jedem seiner vier Spiele exakt zwei Treffer, steht aber dennoch punktlos am Tabellenende. Die Bezirksligareserve der SG Puderbach konnte am vergangenen Wochenende beim 2:0 gegen die hoch gehandelte SG Selters/Maxsain ihren ersten Saisonsieg feiern. In Staudt will der Gästetrainer Carsten Hanner mit seiner Mannschaft nun nachlegen, um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herzustellen.

    ESV Siershahn - SV Thalhausen. Der Aufsteiger aus Siershahn startete mit zwei Siegen in die Saison 2014/2015, konnte aber keine der folgenden drei Begegnungen mehr gewinnen. Der SV Thalhausen hat bislang eine ausgeglichene Bilanz vorzuweisen mit je zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Auf dem neu eröffneten Kunstrasenplatz in Siershahn möchte die Mannschaft von SVT-Trainer Dirk Klawczynski ihren dritten Saisonsieg folgen lassen.

    Nachholspiel vom sechsten Spieltag

    CSV Neuwied - SG Melsbach/Altwied 4:0 (2:0). Die Melsbacher begannen gut und hatten in der ersten Viertelstunde zwei gute Torchancen, um in Führung zu gehen. Nach dem 1:0 für den CSV Neuwied übernahm die Platzelf das Kommando und dominierte die Begegnung. "Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe in Ordnung", freute sich der Neuwieder Trainer Mike Vlajnic über den ersten Saisonsieg seiner Schützlinge. Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Alexander Funk (15., 27., 70.), 4:0 Andreas Neufeld (72.). Zuschauer: 50.

    Von unserem Mitarbeiter Daniel Korzilius

    Fußball-Kreisligen Ww/Wied
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach